Anzeige

„Ananastomate“ ist BUND-Tomate des Jahres

9. April 2018
Die Ananastomate ist in diesem Jahr "Tomate des Jahres". Foto: Ingrid Ohlendorf (BUND Salzgitter)
Salzgitter. Wie Kreisgruppe Salzgitter heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, habe das Fachgremium des BUND-Salzgitter die „Ananastomate“ als „Unsere Tomate des Jahres 2018" gewählt. Die Kreisgruppe des BUND in Salzgitter habe nach eigenen Angaben diese bunte Sorte erstmals 2011 beim VEN als Saat bestellt und erfolgreich herangezogen.

Anzeige

Die Ananastomate zeichne sich durch das zart schmelzende Fruchtfleisch und einen wunderbar süßen-aromatischen Geschmack aus und sei ein echtes kulinarisches Vergnügen, berichtet die BUND-Gruppe in ihrer Pressemitteilung. Die Früchte besäßen wenige Kerne, seien ungewöhnlich fruchtig und hätten eine weiche Haut. Sie würden sich ideal für Hamburger, als Brotbelag, als Tomatensalat und für Caprese oder einfach zum „So-essen“ eignen. Die Ananastomate gelte als Gourmettomate für den Gaumen und das Auge. Ihren ungewöhnlichen Namen verdanke die historische Fleischtomate der aufregenden Optik des gelb-orange-rot marmorierten Fruchtfleisches sowie der beeindruckenden Größe der Früchte. Die Heimat dieser Sorte sein die Vereinigten Staaten (wahrscheinlich Ohio von Gleckler Seedmen, ~1950). Dort werde sie einfach Pineapple genannt.

Pflanzenbörse am 28. April

Auf der Pflanzenbörse, die am Samstag, 28. April, ab 11 Uhr am BUND Waldhaus Altenhagen in Salzgitter-Lichtenberg zum vierzehnten Mal stattfindet, sind die Jungpflanzen der Ananastomate und viele andere Gartenkulturpflanzen gegen eine Spende zu erhalten. Das Angebot der in torffreier Erde angezogenen Tomaten umfasst in diesem Jahr nach Informationen der Veranstalter vierundzwanzig Sorten, unter anderem: Ampeltomate-rot, Onkel Gustav, Grüne Trauben, Bolivianische Obsttomate, Bawole Serce, Russische Schwarze, Yellow Submarine, Schwarze Sarah, Bauerntomate Honduras, Roter Heinz und viele weitere Sorten

Ebenfalls sind Paprika- und Chilisorten sowie Kürbisse, Zucchini und eine Auswahl alter Gemüse- und Kulturpflanzen erhältlich. Interessierte können an Exkursionen über das Gelände in Altenhagen teilnehmen und sich das Gesamtprojekt bei Kaffee und Kuchen erläutern lassen. Im ehemaligen Stall am BUND Waldhaus ist eine Ausstellung zum Thema Nutzpflanzenvielfalt aufgebaut.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen