Anzeige

Auf den Spuren der Reformatoren

10. Januar 2017 von
Mitglieder des Arbeitskreises in der Schlosskirche Salder: Karl-Hans Kummer, Propst Joachim Kuklik, Norbert Uhde, Propst Ralf Ohainski, Stadtrat Eric Neiseke, Dr. Jörg Leuschner, Petra Behrens-Schröter. Foto: Alexander Panknin
Anzeige
Salzgitter. Zwei Jahre wurde das Programm "2017 - Salzgitter im 500. Jahr der Reformation" geplant und nun können sich die Mitglieder des Arbeitskreises über die Früchte ihrer Arbeit freuen und bieten Interessierten bis Oktober themenbezogene Veranstaltungen.

Anzeige

Der Arbeitskreis aus den Propsteien Salzgitter-Bad und -Lebenstedt, dem Geschichtsverein, Musiktage e.V., dem Förderverein Burg Lichtenberg und dem Fachdienst Kultur präsentierte heute stolz und mit viel Enthusiasmus für die kommenden Veranstaltungen das Programm „2017 – Salzgitter im 500. Jahr der Reformation“.

Das 500. Jubiläum der Reformation „überstrahlt alle anderen Jubiläen“, meinte Dr. Jörg Leuschner, der Vorsitzende des Geschichtsvereins Salzgitter, sodass in der zwei Jahre dauernden Vorbereitungsphase auch besonders viel Energie für dieses Projekt aufgewendet wurde. Das Ergebnis „ist ein Programm, das sich sehen lassen kann“, so Propst Joachim Kuklik aus Salzgitter-Lebenstedt. 

Finanziert wird das Programm von der Landeskirche, allerdings verzichten auch einige der teilnehmenden Referenten auf ihr Honorar. Die Aufstellung der Veranstaltungen sei auch noch nicht unumstößlich, es könnten sich immer noch weitere Termine dazu finden. Insgesamt sei die Zusammenarbeit der an der Organisation beteiligten Stellen hoch erfreulich gewesen – Propst Ralf Ohainski lobt ausdrücklich die „Patchwork-Arbeit“ kirchlicher und weltlicher Institutionen -, diese hätte das Programm auch erst möglich gemacht.

Die Folgen der Reformation, die nicht nur in Wittenberg, sondern unter anderem auch in Salzgitter durch die Eröffnung von Schulen und die Auswirkungen auf das Privatleben der Pfarrer spürbar waren, sollen in Vorträgen zur Sprache kommen. Orgeltage für die Darstellung kirchlicher Musik sind auch geplant.

Das Programm der Veranstaltungen kann auf der Seite des Geschichtsvereins unter www.geschichtsverein-salzgitter.de eingesehen werden. Um eine Anmeldung wird von den Veranstaltern gebeten. 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26