Anzeige

Beirat für Menschen mit Behinderungen ist arbeitsfähig

17. Juli 2017
Hintere Reihe: Andreas Janizki, Donald Cameron, Frank Schimkat, Inge Pelzer, Karl-Heinz Mull; mittlere Reihe: Bernd Schlüter, Hans-Werner Eisfeld; vordere Reihe: Karl-Heinz Vogel und Elke Streckfuß; es fehlen: Mareike Schubert und Lutz Tabert. Foto: Stadt Salzgitter
Anzeige
Salzgitter. Der Rat der Stadt Salzgitter hat in seiner Sitzung vom 22. Mai die neuen Mitglieder des Beirates für Menschen mit Behinderungen berufen. In der konstituierenden Sitzung am 22. Juni bildete sich der Beirat unter dem neu gewählten Vorsitzenden Hans-Werner Eisfeld.

Anzeige

Als stellvertretender Vorsitzender wurde Bernd Schlüter gewählt. Weiter wurden als ordentliche Mitglieder berufen: Mareike Schubert, Donald Cameron, Andreas Janizki, Karl Heinz Mull, Lutz Tabert und Karl-Heinz Vogel. Als beratende Mitglieder wurden Ratsfrau Elke Streckfuß von der SPD-Fraktion und Ratsfrau Inge Pelzer von der CDU-Fraktion berufen. Die Geschäftsführung obliegt dem städtischen Behindertenbeauftragten, Frank Schimkat. Weiter bestimmte der Rat der Stadt folgende Personen als Ersatzmitglieder des Beirates für Menschen mit Behinderungen: Carola Mette, Brigitte Sontowski, Birgit Witt, Manfred Bergmann, Dieter Kömpel, Dirk Kontny und Jürgen Möwert.

Mit der konstituierenden Sitzung ist der Beirat für Menschen mit Behinderungen für die laufende Wahlperiode bis zum 31.10.2021 wieder arbeitsfähig. Er widmet sich den Angelegenheiten der Menschen, die durch Beeinträchtigungen jeglicher Art im Umfeld der Stadt Salzgitter Probleme haben. Meist geht es hierbei um öffentliche Bebauungen. Hier wird der Beirat bereits im Planungsstadium mit einbezogen, um von vorne herein darauf hinzuwirken, dass sich Menschen mit Beeinträchtigungen in dieser Stadt gefahrlos und frei bewegen können. Aber auch andere Themen, in denen die Stadt Salzgitter im Rahmen ihrer Daseinsvorsorge insbesondere gestaltend tätig wird, werden vom Beirat behandelt. So versucht er die Belange von beeinträchtigten Menschen weiter in den Blick der Öffentlichkeit zu lenken. Dies geschieht zum Beispiel mit der Teilnahme am Seniorentag am 30. August in Salzgitter Bad. Hier wird der Beirat mit einem Stand präsent sein.

Der Beirat für Menschen mit Behinderungen setzt sich für alle Belange im Bereich der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, des Behindertengleichstellungsgesetzes und Themen rund um Inklusion in Salzgitter ein. Gerne stehen die Mitglieder des Beirates für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Die Kontaktdaten werden auf der Internetseite der Stadt Salzgitter unter dem Stichwort „Beirat für Menschen mit Behinderungen“ in den nächsten Tagen bereitgestellt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen