Anzeige

Foodsharing–Regale: Lebensmittel mit anderen teilen

12. August 2017
Viel zu schade zum Wegschmeißen: Lebensmittel, die andere gut gebrauchen können. Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige

Salzgitter. Seit einigen Wochen kann jeder Bürger in Salzgitter überschüssige Lebensmittel anderen Menschen zur Verfügung stellen oder erhalten: Im FairKaufhaus in Lebensstedt und im Stadtteitreff in Thiede-Steterburg stehen so genannte Foodsharing-Regale, in die jeder Bürger haltbare Lebensmittel stellen oder sich zwei Teile herausrausnehmen kann.

Anzeige

Die Lebensmittel müssen ungekühlt haltbar sein und sollten das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht überschritten haben. Es kommen Lebensmittel in Dosen- beziehungsweise Tütenform, aber auch Obst und Gemüse und anderes in Frage.

Immer mehr haltbare Lebensmittel landen im Müll, weil man zu viel eingekauft hat. Dieser Vergeudung wertvoller Ressourcen soll mit dem Projekt entgegenwirkt werden. Ziel ist es, in den größten Stadteilen von Salzgitter jeweils ein Regal aufzustellen. Foodsharing sei aber kein Ersatz für Sozialleistungen. Jeder könne mitmachen.

Foodsharing Salzgitter ist eine Privatinitiative Salzgitteraner Bürger, die als Facebookgruppe aufgrund der geographischen Größe an ihre Grenzen gestoßen ist. Die Caritasverband Salzgitter und der Stadtteiltreff Thiede stellen jeweils ein Regal zur Verfügung. Freiwillige vor Ort kümmern sich um die Regale und betreuen sie.

Fairkaufhaus
Albert-Schweitzer-Str. 30
38226 Salzgitter
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr

StadtTeilTreff Steterburg
Lange Hecke 4
38239 Salzgitter
Öffnungszeit jeden Dienstag von 16:00 bis 18:00 Uhr
Nähere Information unter www.foodsharing-salzgitter.de oder bei der Caritas 05341/ 18916-0.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen