Anzeige

Interkulturelle Woche 2017: Das wird geboten

10. September 2017
Auch Fußball gehört zum Programm der Interkulturellen Woche. Symbolfoto: Robert Braumann
Salzgitter. Vom 25. bis 29. September findet die Interkulturelle Woche unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ statt. Einrichtungen, Organisationen und Vereine präsentieren in dieser Woche ihre interkulturellen Aktivitäten und geben die Möglichkeit, mit Menschen verschiedenster Herkunft ins Gespräch zu kommen und deren Kultur kennenzulernen.

Anzeige

Im Folgenden werden einige Veranstaltungen kurz dargestellt. Das Programm ist auch darüber hinaus noch sehr vielseitig. Zu beachten ist eventuell die Notwendigkeit der Voranmeldung.

Die erste Veranstaltung beginnt am Montag, 25. September, von 17 bis 17.45 Uhr mit einer Schnupperstunde zum Thema „Fitness nach der Arbeit“, die von der Volkshochschule Salzgitter organisiert wird. In der Hauptschule an der Klunkau wird ein wirbelsäulenschonendes Training durchgeführt und Tipps für Übungen gegeben, die am Arbeitsplatz angewendet werden können.

Am Dienstag, 26. September, sowie am Donnerstag, 28. September, finden ab 18 Uhr jeweils zwei „Integrations-Fußball-Freundschaftsspiele“ zwischen Geflüchteten und verschiedenen Teams aus dem Kreis Nordharz statt, die in Zusammenarbeit mit dem TSV Salzgitter, Ehrenamtlichen, dem NFV und der Stadt Salzgitter organisiert werden. Neben Spiel und Spaß auf dem Fußballfeld wird für die Zuschauer auch die Möglichkeit geboten etwas zu essen, zu trinken und selbstverständlich ins Gespräch zu kommen.

Die AWiSTA Fredenberg beteiligt sich unter anderem mit der Aktion „Frühstück verbindet“ am Mittwoch, 27. September. Hier wird ein interkulturelles Frühstück angeboten, bei der es zu einem regen Austausch bei unterschiedlichen Speisen kommen soll.

Das SOS-Mütterzentrum aus Salzgitter-Bad beteiligt sich mit vier unterschiedlichen Veranstaltungen an der Interkulturellen Woche. Neben dem „Integrativen Kompetenz-Café“, welches eine Anlaufstelle für Freiwillige und Flüchtlinge ist, lädt das SOS-Mütterzentrum am Donnerstag, 28. September, von 14 bis 16 Uhr arabische und syrische Frauen zum gemeinsamen Kochen ein. Zusätzlich wird es einen Internationalen Nachmittag für Menschen mit verschiedenen Kulturen geben und einen Spielkreis „Griffbereit“ für Eltern mit Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren aller Nationalitäten.

Am Freitag, 29. September, lädt die Stadt Salzgitter und das Jobcenter Salzgitter zum Kulturellen Fest ein. Im Jobcenter in Salzgitter-Lebenstedt wird es ein buntes Bühnenprogramm unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ geben, bei dem „Vocale Italiano“ und das Comedy-Duo „fool tool“ auftreten. Danach besteht die Möglichkeit, sich bei Informationsständen über die Integration vor Ort auszutauschen. Abgerundet wird das Programm am Freitag durch die Ausstellung „Bitter Oranges“ ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek in Salzgitter-Lebenstedt.

Das gesamte Programm der Interkulturellen Woche kann hier eingesehen werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen