Anzeige

Kinokritik zu: Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

24. Juli 2017
Anzeige
"Valerian-Die Stadt der tausend Planeten" ist eine Weltraumspektakel sondergleichen. Foto: Frederick Becker
Salzgitter. Valerian - Die Stadt der tausend Planeten beschert den Zuschauern jede Menge spektakuläre Aktion und ein neues Science-Fiction-Traumpaar. Der Film läuft im Kultiplex-Kino.

Anzeige

Dane DeHaan und Cara Delevingne spielen die Space-Agenten Valerian und Laureline. Sie kämpfen, wie könnte es anders sein, für das Gute und müssen ein dunkles Geheimnis aufdecken, das das ganze Universum in einen zerstörerischen Krieg stürzen könnte.  Dabei rennen, fliegen, tauchen sie atemberaubend spektakulär durch Raum und Zeit, manchmal sogar durch verschiedenen Dimensionen – und sehen toll aus. DeHaan und Delevigne sind die ideale Besetzung für das Paar – die Chemie zwischen den Darstellern stimmt. Sie sind die Konstante des Films, der vor bunten Farben, unzähligen kleinen Effekte und wundersamen Weltraumwesen strotzt. Diese Sciene-Fiction Welt ist nicht trübe und düster, sondern wie ein Abenteuerspielplatz. Popstar Rihanna hat einen Gastauftritt als Verwandlungskünstlerin. 

Auch die Zuschauer im Kultiplex waren begeistert. „Tolle Effekte, hat Spaß gemacht“, meint ein Mann, der den Film mit seiner Tocher gesehen hat. „Laureline ist cool“, meint das Mädchen.

Fazit

Regisseur Luc Besson tobt sich aus, der Film sieht überwältigend gut aus. Diese Bilder setzen Maßstäbe. Die Story ist spannend und actionreich. Freunde des Genres sollten unbedingt ins Kino gehen.

5 von 5 regionalheute.de-Punkten

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen