Anzeige

Kulturkreis präsentiert „Dinner für Spinner“ mit Tom Gerhard

10. August 2017
"Dinner für Spinner" mit Tom Gerhard in der Rolle des tollpatschigen Matthias Bommes. Foto: Nicole Brühl
Anzeige

Salzgitter. Der Kulturkreis Salzgitter freut sich auf die neue Saison 2017/18 mit vielen erstklassigen Theater-Veranstaltungen und Konzerten. Besondere Highlights sind "Das Dschungelbuch" und "Dinner für Spinner" mit Tom Gerhard, der den meisten als Hausmeister Krause oder aus dem Film "Voll Normal" bekannt sein dürfte.

Anzeige

Dinner für Spinner

Freitag, 22. September, Aula Gymnasium am Fredenberg
Komödie von Francis Veber mit Tom Gerhardt, Tina Seydel u.a.

Wenn ein Mann an einem Abend das komplette Leben samt Haushalt eines anderen gründlich auf den Kopf stellen kann, dann er: der redselige Tollpatsch Matthias Bommes. Der Einladung des Verlegers Peter Küsenberg folgend platzt er eines Dienstagabends unbehelligt in dessen Wohnung, um ihn zum Dinner zu begleiten. Was Bommes jedoch nicht ahnt ist, dass Küsenberg und dessen Freunde einem zwielichtigen Hobby nachgehen: Regelmäßig veranstalten sie sogenannte „Dinner für Spinner“, zu denen jeweils ein anderer von ihnen einen möglichst absonderlichen Gast mitbringen darf. Das einzige Ziel der makabren Veranstaltung ist es, den „Freak“ der Runde vorzuführen und sich den ganzen Abend lang auf dessen Kosten zu amüsieren. Natürlich ahnt der Auserwählte dabei nichts von seinem „Glück“. Und für heute Abend wurde Matthias Bommes eingeladen. Küsenberg ist sich sicher, den großartigsten „Fang“ aller Zeiten gemacht zu haben. Sein „Spinner“ ist ein einfacher Angestellter beim Finanzamt und leidenschaftlicher Streichholz-Modell-Hobbybastler. Küsenberg ist voller zynischer Vorfreude – da ereilt ihn plötzlich ein Hexenschuss. Der Arzt rät ihm, sein Dinner abzusagen, doch sein Gast ist bereits unterwegs. Als Bommes kurz darauf auf der Matte steht, ist der Hausherr ihm hilflos ausgeliefert. Der Beamte bringt durch eine Reihe von Tollpatschigkeiten das Leben des Verlegers innerhalb weniger Stunden völlig durcheinander…

Zum Schluss dieser turbulenten Screwball-Komödie stellt sich die Frage, wer von all den brillant gezeichneten Charakteren im Stück der eigentliche Spinner ist…

Das Dschungelbuch

Sonntag, 17. September, 15 Uhr, Freilichtbühne Salzgitter-Flachstöckheim
Musical nach Motiven von Rudyard Kipling von Christian Berg und Konstantin Wecker

Im „Dschungelbuch“ probieren Mowgli und seine Freunde es mit Gemütlichkeit. Foto: Jürgen Meusel

Die bekannte Geschichte vom Menschenkind Mowgli, das bei einer Wolfsfamilie im Dschungel aufwächst und auf einer abenteuerlichen Reise – begleitet von seinen Freunden Baloo, dem liebenswerten Bären, und Baghira, dem lebensklugen Panther – die Gesetze und Geheimnisse, leider aber auch die Gefahren des Dschungels, kennenlernt, ist verrückt, witzig und ausgesprochen unterhaltsam. Und erzählt ganz nebenbei die Geschichte der wechselseitigen Toleranz der Unterschiedlichkeit, von Freundschaft und Verantwortlichkeit füreinander. Der Feind ist eben nicht das Andere, sondern das, mit dem sich keine Freundschaft schließen lässt. Kiplings „Dschungelbuch“ erzählt von spannenden Abenteuern, wahrer Freundschaft, Heimat und dem Weg zu sich selbst. Die berühmte Musicalfassung von Christian Berg und Konstantin Wecker wird durch tolle Songs zum Theatervergnügen für Groß und Klein. 
Zu Gast in Salzgitter ist das Nordharzer Städtebundtheater – mit den mitreißenden und eingängigen Melodien von Konstantin Wecker.

(bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad statt)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen