Anzeige

Literaturfest vom 1. bis 3. September

10. Mai 2017
Der Schauspieler Walter Sittler präsentiert Texte vom großen Dieter Hildebrandt. Foto: Mathias Bothor
Anzeige
Salzgitter-Bad. Am ersten Septemberwochenende findet in der Kniestedter Kirche auch in diesem Jahr wieder das Literaturfest Salzgitter mit drei Veranstaltungen in Folge statt.

Anzeige

Den Beginn machen am Freitag, 1. September, 20 Uhr, Saskia Kästner und Dirk Rave mit der Groschenheftsatire „Schwester Cordula liebt Arztromane“. Dutzende von Romanen wurden dafür von Saskia Kästner seziert, gefiltert, gerührt und geschüttelt und zum „ultimativen Arztroman“ zusammen gebraut. In diesem verabreicht die Schauspielerin und Kabarettistin ihrem Publikum liebevoll, mit Witz und großer Lust am Spiel ein zwerchfellerschütterndes, Glückseligkeit spendendes Elixier, getreu dem Motto „Heile Welt fürs kranke Gemüt“. Eine schauspielerische Kür für eine Krankenschwester und einen Arztroman. Schockierend. Leidenschaftlich. Virtuos. Das wahre Leben. Dirk Rave wird sie bei ihrem virtuosen Spiel als „musiktherapeutischer Langzeit-Zivi“ am Akkordeon begleiten.

Am Samstag, 2. September, 20 Uhr, wird der Comedy- und Romanautor Moritz Netenjakob zu Gast auf der Bühne der Kniestedter Kirche sein – (voraussichtlich) mit seinem Programm „Netenjakob spielt, liest und singt Netenjakob“. Seit 25 Jahren schreibt Bestseller-Autor und Grimme-Preisträger Moritz Netenjakob sarkastische Texte. Zum Jubiläum präsentiert er die Glanzlichter aus seiner Feder: Wenn ein Fußballreporter „Hänsel und Gretel“ erzählt und Reiner Calmund zum Kunstexperten wird, dann ist das Zwerchfellerschütterung auf höchstem Niveau. Wenn ein Länderspiel eine 50-jährige Ehe gefährdet und deutsche Atheisten gemeinsam mit Türken Weihnachten feiern, wird daraus feinste Gesellschaftssatire. Und wenn Udo Lindenberg mit Klaus Kinski in einer fiktiven WG lebt, dann vereinen sich Humor und Wahnsinn. Inklusive: Lieblingsszenen aus Netenjakobs Bestseller-Romanen „Macho Man“, „Der Boss“ und – ganz aktuell – „Milchschaumschläger“. Soloprogramm? Eigentlich nicht. Netenjakob steht ein grandioses Ensemble verschiedenster Rollen und Stimmen zur Verfügung. Lachtränen garantiert!

Der Schauspieler Walter Sittler liest Texte von Dieter Hildebrandt

Und am Sonntagnachmittag, 3. September, 17 Uhr, präsentiert der Schauspieler Walter Sittler unter dem Programmtitel „Ich bin immer noch da!“ – Best of Dieter Hildebrandt Texte des im November 2013 verstorbenen Kabarettisten, Schauspielers und Buchautors. Als Dieter Hildebrandt im November 2013 starb, lag da noch ein ganzes, fertiges Programm, das er als Abschied geplant hatte: „Kommen Sie zum Schluss, Hildebrandt!“ Es erschien in Buchform als „Letzte Zugabe“ und Walter Sittler, den Hildebrandt nicht nur als Schauspieler, sondern auch für sein politisches und soziales Engagement schätzte, las es als Hörbuch ein. Nach begeisterten Rezensionen gab es die „Letzte Zugabe“ seit Oktober 2014 auf der Bühne. Und da die Hildebrandtschen Texte aus 60 Jahren nicht nur ein steter Quell der Freude, sondern geradezu verblüffend weitsichtig und von einer Zeitlosigkeit ohnegleichen sind, speziell bei der Charakterisierung des Homo Politicus, wird das Programm seit Sommer 2016 erweitert fortgesetzt: Unter dem Titel „Ich bin immer noch da“ bringt Walter Sittler ein „Best of“ Dieter Hildebrandt zur Darbietung, das diesen erneut als Meister der satirisch-kämpferischen Auseinandersetzung mit den Zeitläufen, des witzigen Kommentars grotesker Vorgänge in unserem Land und als unerbittlichen Aufklärer erkennen lässt, der kritisch war, aber auch lustig, ja, von ungebremster Freude am Heiteren.

Die Karten kosten jeweils (für eine Veranstaltung) im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Erhältlich sind sie ab Ende Mai an folgenden Vorverkaufsstellen: Bürgercenter (Lebenstedt und Bad), Young-Ticket-Event, Post & Ticket-Forum (Bad), Kulturkreis Salzgitter.

Weitere Informationen telefonisch unter 05341 / 839-3752, per E-Mail literaturbuero@stadt.salzgitter.de sowie auf salzgitter.de. Veranstalter ist der Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter (Literaturbüro).

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26