Anzeige

Lkw-Fahrer: Alkohol im Blut – Mineralwasser geladen

11. Januar 2017
Symbolfoto: Polizei
Anzeige
Salzgitter. Zehn Dosen Bier im Fußraum und einen Kaffeebecher mit Cola Whisky hatte ein Lastwagenfahrer griffbereit im Führerhaus, als eine Streife der Autobahnpolizei Braunschweig den 40-Tonner aus dem Verkehr der A39 bei Thiede zog. Geladen hatte der Laster Mineralwasser.

Anzeige

Der 59-Jährige hatte voraussichtlich über 1,4 Promille Alkohol im Blut. Autofahrer hatten die Polizei informiert, weil der seitliche Unterfahrschutz des in Schlangenlinien fahrenden Lastwagens mit dem Ziel Hildesheim offensichtlich nach einem Unfall abzureißen drohte. Ebenfalls demoliert war die Beleuchtung des Aufliegers und die Zugmaschine selbst.

Bei der Kontrolle von Fahrzeug und Fahrer stellten die Beamten die Beamten weiter fest, dass die technischen Aufzeichnungen des digitalen Kontrollgerätes gefälscht waren. Die Ermittlungen dazu und zur genauen Unfallstelle dauern an. Dem 59-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26