Anzeige

Mehr als 150.000 Azubis brechen ab

20. März 2017
Symbolfoto: Magdalena Sydow
Salzgitter. Eine Info-Veranstaltung am 27. April um 18 Uhr im Technologie- und Gründerzentrum, Windmühlenbergstraße 20, soll Abhilfe schaffen.

Anzeige

Der Partnerschaft für Lehrstellen e.V. will in Kooperation mit der Stiftung für Heilung und Gesundheit und der Beljean Seminare AG Ausbildungsverantwortliche, Betriebsinhaber und Schulvertreter für die Ursachen der Ausbildungsabbrüche sensibilisieren, auf rechtliche, unternehmerische und persönliche Folgen eingehen und Lösungsansätze zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen anbieten. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Wirtschaftsförderung Salzgitter (WIS).

„Fast jeder vierte Ausbildungsvertrag in unserer Region wird wieder aufgelöst“, so Peter Schürmann, Vorsitzender des Vereins Partnerschaft für Lehrstellen e.V. aus Salzgitter. Das seien bundesweit mehr als 150.000 Ausbildungsabbrüche pro Jahr mit einem Schaden für die Wirtschaft von mehr als einer Milliarde Euro, führt Schürmann weiter aus.

Mathias Heinrich, Geschäftsführer der Beljean Seminare AG weist darauf hin, dass Ausbildungsabbrüche vielfältige Ursachen haben können. Neben Problemen zwischen Ausbildern und Auszubildenden, Unter-oder Überforderung im Betrieb oder der Berufsschule, spiele der Faktor Angst in Prüfungssituationen eine nicht unerhebliche Rolle für den frühzeitigen Abbruch einer Ausbildung. Mit Kenntnissen in Konfliktbewältigung und Krisenintervention lassen sich Anzeichen frühzeitig erkennen und ermöglichen eine angemessene Reaktion, erläutert Heinrich weiter.

„Ein bisschen Lampenfieber gehört vor jeder Prüfungssituation dazu“, findet Dr. Andrea Oppermann, Kuratorin der Stiftung für Heilung und Gesundheit. Dieser Adrenalinstoß könne für die Konzentration zu den Aufgaben durchaus hilfreich sein. „Wenn aber das Lampenfieber unangemessen groß und sich zur Prüfungsangst steigert, ist das für die Ausbildung nicht mehr sinnvoll und hilfreich“, erläutert Oppermann weiter.

„Gerade hier den Unternehmen und Schulen Hilfe anzubieten ist ein enorm wichtiger Baustein für einen erfolgreichen Verlauf einer Ausbildung“ ergänzt Birgit Massimo als Vorstand der Stiftung.

Wer interessiert ist Lösungsansätze gegen Prüfungsangst und Ausbildungsplatzabbruch zu finden kann sich unter Partnerschaft für Lehrstellen e.V. , Kaiserstraße 8 in 38259 Salzgitter unter 0171 4171707 anmelden oder per Mail unter p-f-l@t-online.de. Weitere Informationen und Kontakte über www.lehrstellenfuchs.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen