Anzeige

Polizisten der Inspektion Salzgitter verstärken das G20-Aufgebot

8. Juli 2017 von
Totale Zerstörung: Dieses Bild erreichte regionalHeute.de aus Hamburg. Foto: Ralf Westhagemann
Anzeige
Region. Die Situation in Hamburg spitzte sich im Verlauf des gestrigen Freitag teils dramatisch zu. Die G20-Krawalle ließen ganze Straßenzüge verwüstet zurück, die Polizei musste Verstärkung anfordern. regionalHeute.de fragte nach, ob auch Polizisten der Inspektion Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel nach Hamburg geschickt wurden.

Anzeige

Tatsächlich sind Beamte aus der Region derzeit in der Hansestadt im Einsatz. Uns wurde seitens der Polizei mitgeteilt, dass „eine kleinere Anzahl Kollegen aus dem Inspektionsbereich Salzgitter, Peine, Wolfenbüttel“  nach Hamburg entsandt wurden. Weitere Informationen sind zu diesem Zeitpunkt noch vertraulich. 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen