Anzeige

Über 45 Lehrerstellen fehlen an allgemeinbildenden Schulen

6. April 2018 von
Lediglich an der Grundschule Ringelheim und am Gymnasium Salzgitter Bad liegt die Unterrichtsversorgung bei über 100 Prozent. Symbolfoto: pixabay
Salzgitter. An den allgemeinbildenden Schulen in der Stadt fehlen 46,9 Lehrerstellen. Die durchschnittliche Unterrichtsversorgung liegt bei 93 Prozent. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der Ratsfraktion Die Linke hervor.

Anzeige

Lediglich an der Grundschule Ringelheim und am Gymnasium Salzgitter Bad liegt die Unterrichtsversorgung bei über 100 Prozent.

Am Schlimmsten sieht die Situation an den Förderschulen aus. An der Maria-Montessori-Schule liegt die Unterrichtsversorgung lediglich bei 66,8 Prozent und 6,5 Lehrerstellen fehlen. Mit einer Unterrichtsversorgung von 72,6 Prozent und drei fehlenden Lehrerstellen sieht es an der Pestalozzischule kaum besser aus.

Auch an den Hauptschulen fehlen Lehrkräfte. Insgesamt 12,1 Lehrerstellen sind offen und die durchschnittliche Unterrichtsversorgung liegt bei 86,2 Prozent.

Die Situation an den Grund- und an den Realschulen ist relativ ähnlich. Die Grundschulen haben eine durchschnittliche Unterrichtsversorgung von 95,7 Prozent und insgesamt 13,3 freie Stellen, bei den Realschulen liegen die Werte bei 95,8 Prozent und 5,6 fehlenden Lehrerstellen.

Am „besten“ zeigt sich das Bild an den Gymnasien mit einer Unterrichtsversorgung von 97,6 Prozent und 2,9 fehlenden Lehrern.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen