Anzeige

Vortragsreihe: „Rund um den Rücken“

10. März 2017
Der Eingang des Helios Klinikum. Foto: Alexander Panknin
Anzeige
Salzgitter. Der Monat März steht am Klinikum ganz im Zeichen der Rückengesundheit. Gleich an zwei Tagen sind alle Interessierten zu Vorträgen eingeladen.

Anzeige

Dr. Thomas Wachtel. Foto: Helios-Klinikum Salzgitter

„Rund um den Rücken“ lautet das Thema am 14. März um 17 Uhr. Dr. Thomas Wachtel, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie und Dr. Sebastian Wyszomirski, Leitender Oberarzt in der Klinik für multimodale interdisziplinäre Schmerztherapie, referieren im Foyer des HELIOS Klinikums Salzgitter in Salzgitter-Lebenstedt über die Volkskrankheit Rückenschmerz und zeigen verschiedene Wege auf, um den Schmerz zu überwinden.

Zum zweiten Vortrag unter dem Titel „Das Kreuz mit dem Kreuz – Schmerzen an der Wirbelsäule – Ursache und Therapie“ sind die Zuhörer am 28. März um 18 Uhr ins Kniestedter Herrenhaus nach Salzgitter-Bad herzlich eingeladen. Dr. Thomas Wachtel, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie, informiert über Ursachen und mögliche Maßnahmen gegen Rückenschmerzen.

Beide Vorträge finden im Rahmen des Tages der Rückengesundheit statt, dessen Motto in diesem Jahr „Balance halten – Rücken stärken“ lautet.

Bereits seit 2002 wird der bundesweite Aktionstag immer am 15. März in enger Zusammenarbeit zwischen dem Bundesverband der deutschen Rückenschulen (BdR) e.V. und der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V. organisiert.

Dr. Sebastian Wyszomirski. Foto: Helios Klinikum

Fragen aus dem Publikum beantworten die Referenten im Anschluss an ihre Vorträge aus der Reihe „Patientenforum“ gern. Die Veranstaltungen sind kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.helios-kliniken.de/salzgitter.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26