900.000 Euro Förderung für Investitionen im Landkreis

10. Oktober 2019
In Goslar tut sich viel - das wird jetzt vom Land Niedersachsen honoriert. Symbolfoto: Marvin König
Goslar. Vier Projekte aus den Bereichen Industrie und Tourismus im Landkreis Goslar erhalten aus dem GRW-Fördermittelprogramm eine satte Unterstützung für ihre Investitionen. In Bad Harzburg, Goslar und Hahnenklee werden über 3,5 Millionen Euro in Tourismus und Industrie investiert und zwölf Arbeitsplätze geschaffen. Die Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH berichtet in einer Pressemitteilung.

„Die Dynamik im Landkreis setzt sich fort“, freut sich Landrat Thomas Brych. „Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen zeigt, dass unsere Region Zukunft hat.“ Seit Jahren berät das Team der Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG (WiReGo) rund um Dr. Jörg Aßmann, Katrin Beersen und Reinhard Schwarzer erfolgreich Unternehmen und begleitet diese aktiv bei der Antragsstellung. Die zusätzliche enge Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsförderern der Städte hat sich zum Erfolgsrezept entwickelt.

Zu den Unternehmen und Vorhaben, über deren Förderanträge in der aktuellsten Vergaberunde positiv entschieden wurde, gehören die Firmen GN-Metall- & Schneidtechnik (Bad Harzburg, Förderung der Existenzgründung), Campingplatz Sennhütte (Goslar), BEKA Hotels GmbH (Hahnenklee) und Scharfenberg GbR (Investition in Hahnenklee-Ansiedlung aus Berlin). Größtes Vorhaben mit einer Investitionssumme von 1,7 Millionen Euro ist der Umbau und die Erweiterung des Hotels Walpurgishof in Hahnenklee, um zukünftig als behindertengerechtes Wellnesshotel zu punkten. Ebenso in Hahnenklee wird das ehemalige Hotel Granetal revitalisiert und zu einem Öko-Apparthotel umgebaut. In Goslar wird der Campingplatz Sennhütte aufgewertet und durch einen Wohnmobilstellplatz ergänzt.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26