Amphibienwanderung: Straßensperrung im Oelbertal am Wochenende

13. März 2019
Die milden Temperaturen lassen die Kröten wandern. Die Autofahrer werden um Vorsicht gebeten. Foto: Stadt Salzgitter
Oelbertal. Aufgrund des milden Wetters ist mit dem Beginn einer massiven Wanderbewegung zu rechnen. Die Autofahrer werden an verschiedenen Straßen in Salzgitter um Vorsicht gebeten. Von Freitag, 15. März, bis Sonntag, 17. März, werden im Oelbertal die Straßen gesperrt. Dies teilt die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung mit.

An einem besonders langen Wanderabschnitt entlang der Kreisstraßen 54/1 und 2 im Oelbertal könne es bis Ende April in milden Nächten wieder eine zeitweilige stadtgebietsübergreifende nächtliche Sperrung zwischen Lichtenberg (ab Burgbergparkplatz) beziehungsweise Osterlinde (ab Forsthaus) und Oelber am weißen Wege kommen. Da sich die nächtlichen Sperrzeiten nach dem tatsächlichen Wanderverhalten der Kröten und Molche richten sollen, werde jeweils zwischen 19 bis 6 Uhr (Winterzeit) beziehungsweise 20 bis 6 Uhr (Sommerzeit ab 31. März) gesperrt.

Die einzelnen Straßensperrungen selber würden immer rechtzeitig an den Ortseingängen von Lichtenberg, Osterlinde und Oelber am weißen Wege angezeigt, so dass ohne entsprechende Anzeige auch nicht mit einer Sperrung zu rechnen sei. In Lichtenberg und Osterlinde befänden sich zudem große, übersichtliche Umleitungstafeln, die auch Ortsfremden den Weg zum problemlosen und nahezu zeitgleichen Umfahren der Sperrstrecke weisen. Ortskundige, die von Lichtenberg nach Oelber am weißen Wege fahren wollen, sollten zur Vermeidung unnötiger Umwege gleich über Osterlinde, Westerlinde und Wartjenstedt (Bundesautobahn A 39 oder Kreisstraße 40) in Richtung Baddeckenstedt (Bundesstraße 6) fahren; ebenso in umgekehrter Richtung.

Hier sind die Sammler unterwegs

Die untere Naturschutzbehörde der Stadt Salzgitter bittet vor allem die im Schichtdienst tätigen Pendler sowie auch alle anderen Betroffenen um Beachtung der Beschilderung und Verständnis für diese wichtige Maßnahme des Artenschutzes in Salzgitter. An folgenden Wanderstrecken sind (oder werden) die grünen Fangzäune aufgebaut, an denen dann in den Abendstunden fleißige freiwillige Sammler unterwegs seien – daher werde dort um besondere Vorsicht und rücksichtsvolle Fahrweise gebeten:

SZ-Bad, Breite Straße: Ab Höhe Holthusenweg bis zum Städt. Krankenhaus
SZ-Bad, Bismarckstraße: In Höhe des Greifparks
Barum, B 248: Ortsausgang nördlich von Barum bis zur Schlackenhalde Friedrich
Lichtenberg, K 1: Vom Burgberg-Parkplatz in Richtung Oelber a. w. W.

Zeitweilige Vollsperrung:

Lobmachtersen, K 21: Ab Eisenbahnbrücke in Richtung Gebhardshagen bis zum Ende des Waldgebietes „Großer Hai“
Thiede, Danziger Str.: Ab Mühlenteich, ca. 450 m in Richtung Leiferde
Hoheweg, L 614: Südl. Beddinger – / Langes Holz ab Bahnübergang zirka 850 Meter in Richtung Eisenhüttenstr.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26