Auto landet kopfüber im Bach – Fahrer wird tot geborgen

20. August 2019 von
Das Unfallfahrzeug wurde inzwischen aus dem Bach geborgen. Rechts ist das Brückengeländer zu erkennen, hinter dem das Auto die Böschung hinabstürzte. Foto: aktuell24(kr)
Ilsede. Auf der K23 zwischen Münstedt und Schmedenstedt kam es im Laufe der Nacht zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein Fahrer kam im Kurvenbereich rechts von der Straße ab. Dabei überschlug sich sein Fahrzeug und landete kopfüber im Woystgraben, einem Bach den die Straße quert. Der Unfallfahrer verstarb noch vor Eintreffen der Rettungskräfte im Fahrzeug.

Laut ersten Beobachtungen der Einsatzkräfte vor Ort sei der Fahrer nicht angeschnallt gewesen und verstarb daher nach dem Überschlag des Fahrzeugs an einem Bruch der Halswirbelsäule. Dies konnte aber durch die Polizei bisher nicht bestätigt werden. Nachdem der Fahrer von der Fahrbahn abgekommen war, stieß der PKW zunächst gegen zwei Leitpfosten und gegen ein Brückengeländer, bevor er im dortigen Bachlauf schwer beschädigt zum Stillstand kam. Der verunfallte Wagen wurde erst gegen 06:30 Uhr von dem Fahrer eines landwirtschaftlichen Zuges zufällig entdeckt. Dieser informierte dann die Rettungskräfte.

Die daraufhin eingesetzten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 50-jährigen Fahrers, der sich noch im Fahrzeug befand, feststellen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang, insbesondere auch zur Feststellung der genauen Unfallzeit dauern an. Während der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergungsmaßnahmen musste die Kreisstraße gesperrt werden. Neben Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren auch ein Abschleppunternehmen, ein Bestattungsunternehmen sowie die Feuerwehren aus Münstedt, Groß Lafferde und Lengede im Einsatz.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26