Bürgerbefragung zum Salzgittersee endet bald

9. Januar 2019
Der Salzgittersee mit Blick auf den Piratenspielplatz. Foto: Stadt Salzgitter
Salzgitter. Am Sonntag, 13. Januar, endet die Möglichkeit zur Teilnahme an der ersten Onlinebefragung zur Weiterentwicklung des Salzgittersees. Bis dahin können interessierte Bürgerinnen und Bürger auf der Homepage www.weiterentwicklung-salzgittersee.de daran teilnehmen. Das teilt die Stadt Salzgitter mit.

Am Samstag, 12. Januar, besteht von 11.30 bis 15.30 Uhr zusätzlich die Möglichkeit an einem Informationsstand vor der Eissporthalle in Lebenstedt an der Befragung teilzunehmen. Dort können sich Bürgerinnen und Bürger auch über das Projekt informieren.

Schon über 700 haben sich beteiligt

Seit 6. Dezember läuft die Befragung. Seitdem haben sich über 700 Bürgerinnen und Bürger an der Aktion beteiligt. Die Befragung ist Teil eines umfassenden Beteiligungsprozesses, bei dem es um die ergebnisoffene Sammlung von Ideen zur Weiterentwicklung des Salzgittersees geht.

Im Rahmen der Beteiligung findet am 24. Februar in der Zeit von 10 bis 13 Uhr ein Seespaziergang statt, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer inspiriert von den Eindrücken vor Ort ihre Ideen einbringen können. Am 4. März ist in der Zeit von 18 bis 21 Uhr eine Werkstatt geplant, bei der sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ebenfalls aktiv beteiligen können. Für beide Veranstaltungen kann man sich bei Lena Preuß unter der Telefonnummer 05341 839 3529 oder per E-Mail an Lena.Preuss@Stadt.Salzgitter.de anmelden.

Lesen Sie auch:

Weiterentwicklung des Salzgittersees: Onlinebefragung gestartet

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26