CDU will Modernisierungsschub für Haverlah

12. März 2019
Freies WLAN für alle ist nur ein Teil der Forderungen der CDU in Haverlah. Symbolfoto: pixabay
Haverlah. Haverlah soll eine moderne, für alle Generationen interessante Gemeinde sein. Dazu gehören gute Bedingungen für den öffentlichen Personennahverkehr und Aufgeschlossenheit für heutige Anforderungen. Das fordert die CDU Fraktion im Rat der Gemeinde Haverlah und teilt dies in einer Pressemitteilung mit.

Die CDU möchte freies WLAN, Ladestationen für E-Mobilität, barrierefreie Bushaltestellen und Glasfaseranschlüsse in jedem Haus und jedem Betrieb in Haverlah, Steinlah und soweit möglich auch in Söderhof haben. Nicht alles könne die Gemeinde selbst schaffen. „So bedarf es großer Anstrengungen, dass die geplante Glasfaserverkabelung im Rahmen des Masterplans der niedersächsischen Landesregierung nicht an uns vorbeigeht oder die Gemeinde in der Umsetzungsliste am Ende landet“, mahnt Fraktionsvorsitzender Jochen-Konrad Fromme. Für entsprechende Aktionen möchte die CDU Haushaltsmittel bereitstellen.

„Barrierefreier Zugang zum Internet für alle“

Freies WLAN sollte sich an jedem öffentlichen Gebäude befinden, damit alle Bevölkerungskreise den barrierefreien Zugang zum Internet haben, auch wenn sie sich einen Festnetzanschluss- oder Handytarif nicht leisten können. Deshalb sollen nach Auffassung der CDU in Haverlah und Steinlah jeweils ein entsprechender Zugang geschaffen werden. Dazu sollen möglichst vorhandene Förderprogramme vom Landkreis und der EU genutzt werden. Davon zu unterscheiden sei die innere Erschließung der Dorfgemeinschaftshäuser mit Internet über eine übliche Fritzbox.

Wer den möglichst breiten Umstieg von Individualverkehr auf den ÖPNV will, müsse dafür die Infrastruktur herstellen. In Haverlah und Steinlah sind die Bushaltestellen barrierefrei. In Söderhof müsse dies noch geschaffen werden. Dazu sollen die gegenwärtigen Fördermöglichkeiten genutzt werden. Zur Zeit gebe es Zuwendungen von 87,5 Prozent.

Lademöglichkeiten für E-Mobilität

Aus Gründen der Klimaverbesserung soll die E-Mobilität ausgebaut werden. Dazu gehören auch entsprechende Lademöglichkeiten. Deshalb möchte die CDU in Haverlah und Steinlah „Wallboxen“ (Ladesteckdosen), die dieses ermöglichen.

Gemeindefeste für alle Bürgerinnen und Bürger seien Highlights im dörflichen Leben. Früher fanden sie alle fünf bis zehn Jahre statt. „Leider ist dies heute kaum noch möglich, weil die Auflagen zur Durchführung solcher Veranstaltungen für die Vereine unkalkulierbar werden“, klagt Fromme. Deshalb möchte die CDU die Freiwillige Feuerwehr Haverlah unterstützen, die mit ihrem Fest im Mai den Rahmen eines Vereinsjubiläums verlässt und ein Event für alle veranstaltet. Dies passe sehr gut in das gerade gestartete Programm der sozialen Dorferneuerung, mit dem der Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft gestärkt werden solle.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26