Ein Dorf geht mit seiner Laterne

10. November 2019
Viele waren gekommen, um mit ihren Laternen am Umzug teilzunehmen. Foto: Feuerwehr LK Gifhorn, Michael Gose
Rühen. Mehr als 250 Besucher nahmen trotz regnerischem Wetter am diesjährigen Laternenumzug am vergangenen Samstag in Rühen teil. Der Förderverein der Kindertagesstätten Rühen und die Freiwillige Feuerwehr gaben bei Einbruch der Dunkelheit den gemeinsamen Startschuss zum Umzug. Dies berichtet die Feuerwehr.

In diesem Jahr habe die Strecke vom Gerätehaus beginnend knapp zwei Kilometer durch den Wagnerring in Richtung Neubaugebiet geführt. Klein und Groß machten sich zu Fuß oder im Kinderwagen gemeinsam auf den Weg. Begleitet von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr mit Fackeln, hätten viele selbstgebastelte Laternen mit hellen Taschenlampen um die Wette geleuchtet. Nach dem gemütlichen Fußmarsch wartete am Gerätehaus der Feuerwehr Rühen bereits ein großes Helferteam mit frischen Waffeln, heißem Kinderpunsch, Glühwein sowie herzhafter Bockwurst. Feuerwehr und Förderverein hätten sich sehr zufrieden über die gute Resonanz der Rühener auf den Laternenumzug gezeigt, welcher bereits zum vierten Mal gemeinsam ausgerichtet wurde. Die 1. Vorsitzende des Fördervereins Evelyn Haack und Gruppenführer Christoph Spillner freuten sich aber auch über das Engagement der ehrenamtlichen Helfer gefreut. Besonders die zahlreichen Waffelteigspenden und natürlich jeder Besucher hätten die Veranstaltung zu einem echten Erfolg gemacht. Zudem hätten viele Rühener den Laternenumzug auch für angeregte Gespräche mit Nachbarn und Neubürgern in der Fahrzeughalle genutzt.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26