EUROTREFF ’19 – so viel Organisation steckt dahinter

13. September 2019
v.l. Organisatorin Simone Weber, Fotograf Jonathan Lochye, Chorbetreuer Spanien Sean Lampe und Regieteamerin Christina Koop stellvertretend für das riesige Orga Team des AMJ Foto: Tanja Bischoff
Wolfenbüttel. Seit Samstag findet das Internationale Festival für junge Chöre in Wolfenbüttel statt. Hierfür mussten 800 Kinder und Jugendliche und ihre Begleiter untergebracht, betreut und verpflegt werden. regionalHeute.de hat nachgefragt, wieviel Arbeit hinter so einem Event steckt.

Projektreferentin Simone Weber, die selbst einmal Teilnehmerin der Veranstaltung war, ist für die Organisation zuständig. Direkt nach dem letzten EUROTREFF vor zwei Jahren wurden schon die Unterkünfte für diese Woche reserviert. Im kleinen Team des Arbeitskreises Musik in der Jugend (AMJ) wurden dann erst einmal logistische Dinge erledigt, wie die Reservierung der benötigten Räume. Im Sommer des letzten Jahres startete dann die Ausschreibung für die Chöre. Es gibt sehr viel treue Chöre, so war der Kinderchor April aus Russland schon zehn Mal mit dabei. Aber auch die Chöre aus Polen, Spanien und der Ukraine kommen immer wieder gerne zu dieser Veranstaltung. „Der Chor aus der Ukraine ist damals als Kinderchor gestartet und kommt heute noch mit einer Teilgruppe aus 14 Sängerinnen und Sängern als Jugendchor zu uns“, freut sich Weber über die treuen Teilnehmer. Es gibt aber immer neue Chöre und auch die Teilnehmerzahl ist dieses Jahr wieder gewachsen.

Großes Team arbeitet an reibungslosem Ablauf

Während der Festivaltage arbeitet dann ein relativ großes Team an einem reibungslosen Ablauf. Es gibt 14 Regieteamer im roten T-Shirt, die durch weitere Helfer unterstützt werden Jeder ausländische Chor bekommt einen eigenen Chorbetreuer mit blauem T-Shirt. Das übernehmen meist Schüler aus Wolfenbüttel, welche die Chöre den ganzen Tag als Local Guide begleiten. Das Regieteam ist aufgeteilt in die Aterlierbetreuung, Konzertbetreuung, das Büro Team, ein Fahrdienst, Essenszeltdienst und alle anderen anfallenden Aufgaben.

DRK unterstützt die Essensausgabe

Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt den EUROTREFF bei der Essensausgabe. Am Spinnereiparkplatz steht ein großes Verpflegungszelt in dem alle Chöre morgens, mittags und abends verpflegt werden. Untergebracht sind die vielen Gäste bei Gastfamilien, im Jugendgästehaus und in den Gemeinden der Stadt und im Landkreis Wolfenbüttel. Einige der Jugendlichen sind in Turnhallen untergebracht und auch hier hilft das DRK mit Feldbetten und Decken.

Am Samstagvormittag treten die Chöre an verschiedenen Punkten in der Wolfenbütteler Innenstadt auf, bevor am Abend die Abschluss Veranstaltung in der Lindenhalle stattfinden wird.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26