Fahrerflucht: Mann rettet sich mit Sprung zur Seite

5. Januar 2019
Nach einem Streitgespräch raste der Unfallverursacher davon – und brachte dabei einen 65-Jährigen in Gefahr. Symbolfoto: Anke Donner
Salzgitter. Am gestrigen Freitag kam es gegen 18.40 Uhr zu einem Unfall auf der Straße Am Pfingstanger. Nach einem Streitgespräch der beteiligten Personen machte sich der Unfallverursacher dann aber plötzlich aus dem Staub. Besonders schlimm: Er gefährdete das Leben eines 65-jährigen Mannes, der sich nur mit einem Sprung zur Seite vor dem auf ihn zu rasenden Wagen retten konnte.

Wie die Polizei berichtet, bog ein 65-jähriger Salzgitteraner mit seinem Skoda von der Straße Am Pfingstanger nach rechts in Richtung des Einkaufszentrums ein. Hier wurde der Wagen dann von einem VW getroffen, wobei an beiden Autos Sachschaden in zurzeit unbekannter Höhe entstand. Nach einem Streitgespräch mit dem Beifahrer des verursachenden Autofahrers beabsichtigte der 65-jährige die Polizei zu verständigen. Daraufhin sei der unbekannte Verursacher sowie sein Beifahrer mit dem VW vom Unfallort in Richtung Nord-Süd-Straße gefahren. Hierbei sei es zu einer leichten Berührung zwischen dem Unfallwagen und dem 65-jährigen gekommen. Der Mann konnte durch einen Sprung zur Seite Schlimmeres verhindern.

Weitere Person in Gefahr gebracht

Durch die rücksichtslose Fahrweise bei der Flucht sei es laut Polizei zu einer Gefährdung eines weiteren, zurzeit unbekannten Autofahrer gekommen. Dieser habe demnach nur durch starkes Bremsen einen Verkehrsunfall im Einmündungsbereich verhindern können. Gegen den flüchtigen Unfallverursacher wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter-Bad unter Tel. 05341/825-0 zu melden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26