Fahrzeug rückwärts in Supermarkt gefahren – Keine Verletzten

29. Juni 2019 von
Das Fahrzeug der 37-Jährigen hatte die Wand des REWE-Markts teilweise zum Einstürzen gebracht. Foto: Rudolf Karliczek
Salzgitter. Eine 37-jährige Frau ist gestern mit ihrem Auto rückwärts in die Außenwand des REWE-Markts in Salzgitter Am Pfingstanger gefahren. Dieser Supermarkt und der danebenliegende Penny-Markt wurden vorsorglich geräumt. Es gab keine Verletzten. Dies teilt ein Angestellter der Stadt Hildesheim in Salzgitter mit.

Die 37-Jährige verlor beim Rückwärtsfahren die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr rückwärts in die Außenwand des REWE-Marktes.

Beim Rückwärtsfahren verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto und krachte rückwärts in den REWE-Markt. Foto: Rudolf Karliczek

 

Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Wand des Supermarkts ist teilweise eingestürzt, ein weiteres Einstürzen der Wand konnte gestern vor Ort nicht ausgeschlossen werden. Deswegen wurden beide Supermärkte vorsorglich geräumt. Die Einsatzkräfte mussten weitere Kunden vom Betreten der Märkte abhalten. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Salzgitter mit Notarztwagen und dem Einsatzleitwagen.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26