„Gelbe Gondel“ als mahnendes Objekt des Strahlenschutzes

24. September 2018 von
Ein einzelnes Teilchen mit dem Bezug auf einen größeren Zusammenhang. Foto: Rudolf Karliczek
Salzgitter. Das Bundesamt für Strahlenschutz schrieb im Rahmen der Umbaumaßnahmen das Projekt Kunst am Bau aus. In der vergangenen Woche wurde nun die "Gelbe Gondel" von der Künstlerin Iris Musolf eingeweiht.

Bei Musolf, für die es das erste „Kunst am Bau“-Projekt war, stand ziemlich schnell das Bild eines Riesenrades fest. Doch wie genau dieses umgesetzt werden sollte, war das Ergebnis einer längeren Recherche. Schließlich fiel die Entscheidung auf eine einzelne Gondel. Damit sollte durch ein einzelnes Teilchen der Bezug auf einen größeren Zusammenhang hergestellt werden.

Inge Paulini, Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz, sieht in dem realisierten Kunstprojekt eine Unterstützung für die Arbeit des Bundesamtes im Strahlenschutz.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen