Glätte-Gefahr: Frau kommt von Straße ab und landet im Graben

2. Januar 2019 von
Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr aufgerichtet und muss nun abgeschleppt werden. Foto: Rudolf Karliczek
Salzgitter. Auf den Straßen in Salzgitter ist es aktuell sehr glatt. Das bekam am heutigen Mittwochmorgen auch eine 35-jährige Autofahrerin aus Wolfenbüttel zu spüren, als sie auf der K40 in Richtung Salzgitter-Salder unterwegs war. Nachdem sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern kam, landete die Frau mit dem Auto im Graben. Sie blieb unverletzt.

Wie ein Polizeisprecher erklärt, drohte die 35-Jährige mit ihrem Fahrzeug in den Gegenverkehr zu rutschen. Um dies zu verhindern, habe sie schnell reagiert und gegengelenkt, woraufhin sie zwar nicht auf die Gegenfahrbahn, dafür aber im Graben landete. Glücklicherweise blieb die Frau unverletzt. Sicherheitshalber sei sie dennoch ins Krankenhaus gebracht worden.

Fahrzeug lag auf der Seite

Im Einsatz befanden sich neben der Berufsfeuerwehr Salzgitter auch die Kameraden aus Lichtenberg. Für sie galt es die 35-Jährige aus ihrem Auto zu befreien. Der Wagen lag beim Eintreffen der Einsatzkräfte nämlich auf der Seite. Ein selbstständiges Befreien war für die Wolfenbüttelerin daher unmöglich. Nachdem die Frau aus dem Auto geholt wurde, richtete die Feuerwehr das Fahrzeug wieder auf.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26