Heimstätte Wohnungsgesellschaft: Seffer für ein Jahr Geschäftsführer

1. November 2019
Karl-Heinz Linnert, Bernd Kielhorn, Friedhelm Seffer, Klaus Saemann (v. li.). Foto: Stadt Peine
Peine. Karl-Heinz Linnert (63), seit 1995 Geschäftsführer der Peiner Heimstätte Wohnungsgesellschaft der Stadt Peine mbH, tritt Ende des Jahres auf eigenen Wunsch in den Ruhestand. Das teilt die Stadt Peine in einer Pressemitteilung mit.

Die Stelle wurde im April des Jahres ausgeschrieben; aus dem Auswahlverfahren hat sich jedoch keine geeignete Bewerberin bzw. kein geeigneter Bewerber herauskristallisiert. Dazu Bernd Kielhorn, Vorsitzender des Aufsichtsrates: „Aufgrund des Ergebnisses des Auswahlverfahrens haben wir uns entschieden, das Auswahlverfahren aufzuheben, die Stelle im kommenden Jahr erneut auszuschreiben und den Zeitraum bis zu einer Nachfolgeregelung mit einer Interimsgeschäftsführung zu besetzen.“

Aufsichtsrat und Bürgermeister haben sehr intensiv die Möglichkeiten einer temporären Besetzung ausgelotet und die erforderlichen Gespräche geführt. „Die Geschäftsführung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft mit rund 1.500 Wohneinheiten ist sehr anspruchsvoll; fachliche und persönliche Voraussetzungen sind daher unabdingbar“, so Bürgermeister Klaus Saemann zur Ausgangssituation. „Wir freuen uns daher, Herrn Friedhelm Seffer dafür gewinnen zu können, die Geschäftsführung bis zur Neubesetzung der Stelle zu übernehmen“, Saemann und Kielhorn weiter. Bernd Kielhorn ergänzt: „Herr Seffer wird der Gesellschaft bereits ab 1. November zur Verfügung stehen. Wir gehen von einem Engagement bis Ende 2020 aus.“

Bürgermeister Klaus Saemann: „Herr Seffer genießt aufgrund seiner fast 50-jährigen Erfahrung bei der Stadt Peine, zuletzt von 2002 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2018 als Stadtrat, unser vollstes Vertrauen. Das Wirken der Peiner Heimstätte hat er als für Beteiligungen zuständiger Finanzdezernent eng begleitet und bringt alle Voraussetzungen für diese Aufgabe mit.“ „Die Zeit bis zum Ausscheiden von Herrn Linnert werden beide nutzen, die Übergabe der Amtsgeschäfte vorzubereiten und damit einen nahtlosen Übergang gewährleisten“, ist sich Bernd Kielhorn sicher.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26