Hochschulrat der Ostfalia neu konstituiert

6. Juli 2019
Symbolfoto: Anke Donner
Region. Die sieben Mitglieder des Hochschulrats der Ostfalia haben mit ihrer ersten Sitzung eine neue dreijährige Amtszeit angetreten. Der Hochschulrat besteht laut Gesetz aus fünf hochschulexternen Mitgliedern aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, die der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur (MWK) im Einvernehmen mit der Hochschule bestellt, einer Vertreterin aus dem MWK und einem vom Senat gewählten Hochschulmitglied. Das berichtet die Ostfalia.

Ein Mitglied ist neu im Team: Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo. Ansonsten ist die Zusammensetzung wie in der vorherigen Amtsperiode gleichgeblieben. Bereits seit 2003 Vorsitzender des Hochschulrates ist Paul-Werner Huppert, ehemaliger Geschäftsführer der MKN Maschinenfabrik 
K. Neubauer GmbH & Co. und Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Braunschweig. Maria Ahola, Geschäftsführerin der auel EDV Beratung GmbH in Braunschweig, wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Weitere Mitglieder sind Prof. Dr. Joachim Block, Standortleiter DLR Braunschweig, Göttingen und Trauen, Ministerialrätin Birgit Clamor, MWK, Prof. Dr. Monika Gross, Präsidentin der Beuth Hochschule für Technik Berlin, sowie Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Dekan der Fakultät Verkehr-Sport-Tourismus-Medien, Ostfalia.

Zu den Aufgaben des Hochschulrates gehört unter anderem die Beratung von Präsidium und Senat, die Stellungnahme zu Entwicklungs- und Wirtschaftsplänen sowie zu Gründungen oder Beteiligungen an Unternehmen. Weiterhin wirkt der Hochschulrat beim Abschluss von Zielvereinbarungen sowie bei der Wahl von Präsidiumsmitgliedern mit.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26