Internationales Drummer-Meeting – Salzgitter trommelt vier Tage

12. September 2019
Natalia Schmidt, Kulturdezernent Jan Erik Bohling und Ralli Lewitzki. Foto: Stadt Salzgitter
Salzgitter. Vom 3. bis 6. Oktober findet in der Alten Feuerwache, in der Kulturscheune und in der Volkshochschule in Salzgitter-Lebenstedt das 31. Internationale Drummer Meeting statt. Dabei gibt es nicht nur Meisterklassen mit weltbekannten Schlagzeugern, sondern auch Konzerte für alle sowie Spezial-Arbeitsgruppen. Die Stadt Salzgitter berichtet in einer Pressemitteilung.

Unterstützt wird das vom Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter organisierte Drummer Meeting von zahlreichen Sponsoren. Schon Mitte der Achtzigerjahre, als der Initiator Ralli Lewitzki, noch aktiv als Schlagzeuglehrer und Drummer der Braunschweiger Kultband „FEE“ arbeitete, kam ihm die Idee für das heute bundesweit etablierte Veranstaltungskonzept. Die Liste der bisherigen Dozenten ist beachtlich.

Auch diesmal ist das Dozententeam mit Randy Black, Richard Spaven, Zacky Tsoukas, Dirk Erchinger, PiTTi Hecht, Bo Borgmann, Gerwin Eisenhauer, Manni von Bohr und Ralf Gustke hervorragend besetzt. Das Treffen ist wie ein viertägiger Ganztagskurs aufgebaut, bereichert von abendlichen Konzerten der Dozenten. Es beginnt mit den einzelnen Arbeitsgruppen, den Meisterklassen unter der Leitung der Drum-Größen. „Wir haben Jazzdrummer dabei, Heavy-Metal-, Fusion-, Rockdrummer und auch Percussionisten. Die Vielfalt ist groß und bedient so ziemlich jedes Genre“, umreißt Initiator Lewitzki zusammen mit Kulturdezernent Jan Erik Bohling die Bandbreite.

Insgesamt 50 Teilnehmerplätze stehen zur Verfügung. Anmeldungen kommen aus der gesamten Republik. Kein Wunder: Mit einer Teilnahmegebühr von 180 Euro hat das Drummer Meeting Schnäppchencharakter.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26