Konrad-Fonds vergibt Fördervereinbarungen für 2 Millionen Euro

19. September 2019 von
Mit dabei waren neben rund 100 Vertretern der Projektträger auch Mitglieder des Kuratoriums von Bund, Land und der Stadt Salzgitter. Foto: Rudolf Karliczek
Salzgitter-Lebenstedt. Am Dienstag auf dem Gelände des Ruderclubs Salzgitter veranstaltete die Endlager Konrad Stiftungsgesellschaft im Rahmen der diesjährigen Förderungen von rund zwei Millionen Euro die Übergabe der Fördervereinbarungen an die über 60 gemeinnützigen Projektträger.

Im Gespräch mit regionalHeute.de betonte Oberbürgermeister Frank Klingebiel die Wichtigkeit des Ehrenamtes in einer Stadtgesellschaft: „Als Kuratoriumsvorsitzender der Endlager Konrad Stiftungsgesellschaft weiß ich um die Bedeutung des Ehrenamtes und der Gemeinnützigkeit für eine Stadt wie Salzgitter. Es macht uns stolz, gemeinnützige Projekte zu unterstützen.“ Bei dem Termin am Dienstag sei es darum gegangen, 64 Vereinfördervereinbarungen an die Projektpartner auszuhändigen, damit sie mit der Gesamtsumme von 2 Millionen Euro ihre gemeinnützige Projekte verwirklichen könnten und so das Leben in Vereinen für den Einzelnen attraktiver zu machen.

Der Fonds der Endlager Stiftungsgesellschaft besteht seit 2011. Seitdem seien insgesamt 350 Projekte mit einer Förderungssumme von 8,2 Millionen Euro gefördert wurden. Dies sei außergewöhnlich in der Region, so Klingebiel.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26