Mann brutal zusammengeschlagen und beraubt – Anklage erhoben

14. März 2019 von
Die Anklage steht in Zusammenhang mit der Großrazzia, die im August 2018 unter anderem in Salzgitter durchgeführt wurde. Fotos: Rudolf Karliczek
Salzgitter. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat Anklage gegen einen 37-jährigen und einen 27-jährigen Mann aus Salzgitter erhoben, denen ein schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen werden. Das teilt die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mit.

Die beiden Männer sollen am 24. Juli 2018 mit mindestens acht weiteren unbekannt gebliebenen Personen und unter Mitführung von mindestens vier Teleskopschlagstöcken, einem Baseballschläger und Reizgas einem Geschädigten aufgelauert haben, um ihm die mitgeführten Wertgegenstände wegzunehmen, erklärt Staatsanwalt Christian Wolters gegenüber regionalHeute.de.

Mit Schlagstöcken auf Kopf und Oberkörper eingeprügelt

Beim Heraustreten des Geschädigten aus einer Wohnung hielten die Männer ihn fest, schlugen in wechselnder Beteiligung mit den Fäusten auf ihn ein und schlugen ihm mit Teleskopschlagstöcken auf den Kopf und den Oberkörper, wodurch der Geschädigte Prellungen im Kopfbereich (Nase, Schädel, Mittelgesicht) sowie an der Schulter und am Thorax erlitt. Gleichzeitig rissen die Täter dem Geschädigten den mitgeführten Rucksack weg und durchsuchten seine Hosentaschen nach Wertgegenständen.

Auch Zeugen kamen zu Schaden

Auch ein Zeuge, der dem Opfer zu Hilfe eilte und versuchte, diesen in den sicheren Hausflur zu ziehen, wurde aus der Gruppe heraus mit Fäusten attackiert. Im Rucksack des Geschädigten befanden sich neben Bankkarten, Führerschein, Ausweis auch die Geldbörse mit 150 Euro Bargeld und ein Handy-Ladegerät. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt etwa 270 Euro. Schließlich setzten die Angeschuldigten im Treppenhaus Reizgas ein, wodurch eine weitere herbeieilende Zeugin ohnmächtig wurde und stürzte. Sie erlitt eine Schulterprellung und einen Kreislaufzusammenbruch.

„Die Durchsuchungen in Salzgitter im vergangenen August gründeten sich zum einen auf die vorgenannte Tat, zum anderen aber auch noch auf eine Körperverletzung aus dem Juli 2018, an der ebenfalls der 37-Jährige beteiligt gewesen sein soll. Insoweit dauern die Ermittlungen noch an“, betont Wolters.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26