Großbrand zerstört Busfabrik in Watenstedt

27. August 2017 von
Die Einsatzkräfte beim Löschen der brennenden Fassadenteile. Fotos: Rudolf Karliczek; Video: aktuell24(BM)
Salzgitter. In Watenstedt hat bis in die frühen Morgenstunden das Metall- und Kunststoffunternehmen „bozankaya GmbH" gebrannt. Betroffen sei davon besonders die Elektrobus-Produktionsstätte des Tochterunternehmens "Sileo". Der Schaden geht in die Millionen.

Bei dem Brand wurde die Fertigungshalle im hinteren Bereich beschädigt. Das Gebäude sowie die Fassadenteile haben komplett gebrannt, sodass es anfangs sehr schwierig für die Einsatzkräfte war, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Es gab zudem auch Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung, die man dann über die anliegenden Grundstücke hat herstellen müssen. Es liegt ein Totalschaden vor und die Produktion kann hier nicht weiter fortgesetzt werden. Es wird vermutet, dass der Schaden in Millionenhöhe liegt. 

Mehrere Explosionen

Die Feuerwehr wurde um 3.55 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen waren bereits von weitem Flammen auf dem Dach zu erkennen. Die 5.000 bis 6.000 Quadratmeter große Halle stand in Vollbrand.

Durch die Größe des Brandes mussten insgesamt drei Brandabschnitte gebildet werden; es waren über 100 Feuerwehrleute über Stunden im Einsatz. Besonders heikel war der Einsatz wegen der dort gelagerten Batterien und Gasflaschen. Es gab mehrere Explosionen in und um das Gebäude, wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Martin Mann vor Ort berichtete.

Brennende Busse stehen im Weg

Mitarbeiter der WEVG kappten die Versorgung mit Gas, Wasser und Strom, um die Löscharbeiten zu unterstützen. Es waren zwei Löschzüge und eine Drehleiter im Einsatz. Die Feuerwehr musste Riegelstellungen zwischen den Gebäuden errichten, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Besonders hinderlich seien die Busse gewesen, die zwischen den Hallen standen und ebenfalls Feuer fingen.

Gegen 6 Uhr morgens war das Feuer letztlich unter Kontrolle, gegen 8 Uhr waren die Löscharbeiten zum größten Teil abgeschlossen. Die Brandursache ist noch unklar und muss durch weitere Ermittlungen geklärt werden.

Bilder vom Einsatz

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen