Notruf-Bänke sollen Leben retten – Eine Idee für die Region?

10. Dezember 2018 von
Hilferufende könnten im Notfall dann die jeweilige Nummer auf der Bank nennen und so die Suche der Einsatzkräfte erleichtern. Symbolfoto: Nick Wenkel/Archiv
Gifhorn. Geht es nach der Gruppe CDU/Grüne in Gifhorn sollen die Sitzbänke in der Stadt künftig mit einer Notrufkennung versehen werden. Dabei sollen die Bänke mit entsprechenden Nummern versehen werden, damit Einsatzkräfte Menschen in Notlagen schneller finden können. Eine Idee, die vielleicht künftig auch andere Kommunen in der Region aufnehmen könnten.

„Wenn in Gifhorn alle öffentlichen Bänke nummeriert, mit einem Ortskennzeichen versehen und die zugeordneten GPS-Koordinaten bei der Rettungsleitstelle hinterlegt werden, könnten Hilferufende die jeweilige Nummer auf der Bank nennen. Rettungskräfte wissen dann auf den Meter genau, wo ihre Hilfe benötigt wird“, erläutert die Gruppe CDU/Grüne in ihrem Antrag. Viele Orte seien demnach schwer zu beschreiben, Rettungsdienste oder Polizei verlieren eventuell wertvolle Zeit. Ist aber eine Bank mit Nummer in der Nähe, müsse nur diese Nummer gemeldet werden und der Einsatzort sei bekannt. „Bei einem Unfall oder plötzlichen Schwäche profitieren alle Generationen von der Nummerierung. So können auch Ortsfremde schnell Rettung rufen“, so die antragsstellenden Parteien.

Entscheidung fällt heute

Nach Vorstellung von CDU und Bündnis 90/Die Grünen, könnten zunächst die weniger zentral gelegenen Bänke gekennzeichnet und dann nach und nach alle Bänke in Gifhorn damit versehen werden. „Die Kosten für ein Schild seien im Verhältnis zu einem Menschenleben sehr gering“, heißt es im Antrag abschließend. Über eine mögliche Nummerierung soll am heutigen Montag in der Sitzung des Stadtrates beraten und anschließend abgestimmt werden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26