Rauchentwicklung an einem Bus in Salder – Löschzug rückt an

4. September 2019 von
Eisatzkräfte untersuchen den Bus auf mögliche weitere Brandherde. Foto: Marvin König
Salder. Einen kurzen Schreckmoment gab es für die Bewohner des Salzgitteraner Stadtteils Salder, als ein Löschzug mit Rettungswagen und Drehleiterfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn durch ihren kleinen Ort preschte. Der Grund dafür war ein technischer Defekt an einem Bus, weswegen es zu einer Rauchentwicklung kam. Aufmerksame Passanten hatten daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Es blieb erfreulich wenig zu tun für die Salzgitteraner Berufsfeuerwehr unter Einsatzleiter Guntram Vollmer, welcher mit seinem Löschzug unter dem Einsatzstichwort „brennender LKW“ ausgerückt war. Mit einem Schlauch wurde das Glutnest im hinteren Teil des Fahrzeugs abgelöscht und das Fahrzeug auf weitere mögliche Gefahrenquellen kontrolliert. Doch abgesehen von der gewöhnlichen Motorwärme konnten die Brandbekämpfer nichts mehr finden. Die Kreuzung zwischen der L472 und der Museumsstraße konnte bereits nach wenigen Minuten wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

 

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26