Renaturierung des Baches in Lichtenberg beginnt

4. Dezember 2018
Ansicht der maroden Staumauer und der Schlammauflage. Foto: Stadt Salzgitter
Lichtenberg. Als Ausgleichsmaßnahme für den zweiten Bauabschnitt des Neubaugebietes Salzgitter-Lichtenberg „Westlich Stukenbergweg“ lässt die Stadt Salzgitter den Bach im Stadtteil Salzgitter-Lichtenberg neu gestalten.Dies teilte die Stadt Salzgitter mit.

Für die Umsetzung ist der Bereich des ehemaligen Badeteiches in Salzgitter-Lichtenberg gut geeignet. Dieser Bereich ist der Stadt Salzgitter von der Feldmarkinteressentschaft Lichtenberg (einem Zusammenschluss von Landwirten) mit dem Ziel übertragen worden, dort die Staumauer des Badeteiches zu entfernen, die den Zustand des Baches stark verändert hat und zudem ein Abflusshindernis darstellt.

Außerdem ist der Bach hinter der Staumauer unterirdisch verrohrt. Durch die Renaturierung wird der Bachlauf nun an die Oberfläche geholt und kann seiner Lebensraum- und Biotopfunktion zukünftig wieder gerecht werden.

Lage der Renaturierungsmaßnahme

Die Betonteile des ehemaligen Badebeckens werden ebenso zurückgebaut. Dort hat sich im Laufe der Jahre eine erhebliche Schlammauflage angesammelt, die entfernt werden muss, um wieder einen naturnahen Bachlauf herzustellen.

Die Bauarbeiten haben am Montag, den 3. Dezember begonnen und werden bis in das Frühjahr 2019 andauern.

Für die Umgestaltung und den Zugang zum Bach ist es unvermeidlich, einen Teil des derzeit vorhandenen Gehölzbestandes zu beseitigen. Alle Eingriffe werden ökologisch überwacht. Nach Abschluss der Erdarbeiten werden an den freigestellten Flächen bachtypische Gehölze nachgepflanzt.

Informationen zum Datenschutz und die Erreichbarkeit unseres Datenschutzbeauftragten finden Sie in der Datenschutzerklärung auf unserer Homepage unter folgendem Link.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen