Ritterburgspielplatz wieder komplett freigegeben

14. September 2018
Die Arbeiten am Ritterburgspielplatz in unmittelbarer Nachbarschaft zur historischen Wasserburg sind abgeschlossen. Quelle: Stadt Salzgitter
Salzgitter. Die Arbeiten am Ritterburgspielplatz in unmittelbarer Nachbarschaft zur historischen Wasserburg sind abgeschlossen. Die vorgesehenen Mängelbehebungen wurden durchgeführt und der Spielplatz ist ab sofort wieder komplett zum Spielen freigegeben. Das berichtet die Stadt Salzgitter in einer Pressemeldung.

Nach Behebung der Mängel werden in der nächsten Woche die vorgesehenen Sitzgelegenheiten gebaut. Ein Wasserspielbereich ist wegen der Wasserqualität nicht vor Ort realisierbar. Alternativ entsteht am benachbarten Spielplatz „Im Teiche“ nächstes Jahr ein Wasserspielbereich.

Am 26. Juni wurde in Gebhardshagen in unmittelbarer Nachbarschaft zur historischen Wasserburg der Ritterburgspielplatz eröffnet. Im Rahmen der regelmäßigen Spielplatzkontrollen des Städtischen Regiebetriebes fielen bei Teilen des Drachens mangelhafte Fundamente auf. Diese wurden neu betoniert und zusätzlich die Verbindung von Fundament und Drache (der sogenannte Fundamentanker) verbessert. Diese Arbeiten sind beendet und der Spielplatz ist ab sofort wieder komplett zum Spielen freigegeben.

Sitzgelegenheiten kommen sehr bald

Die Installation der geplanten Sitzgelegenheiten ist für nächste Woche geplant. Zwei zusätzliche Parkbänke mit Lehne, zwei ohne Lehne und zwei Tische werden aufgestellt. Zusätzliche Papierkörbe sind ebenfalls vorgesehen. Geplant ist auch ein Zaun zur Abgrenzung zum Teich.

Ursprünglich war am Mühlengraben ein Wasserspielbereich geplant, der aufgrund der mangelnden Wasserqualität dort nicht realisiert werden kann. Hier hat die Gesundheit absolute Priorität!

Als Alternative bietet sich der direkt benachbarte Spielplatz „Im Teiche“ an. Die dort vorhandene Pumpe soll genutzt werden, um im nächsten Jahr im Rahmen einer Sanierung des Spielplatzes einen Wasserspielbereich entstehen zu lassen.

Weitere Planungen:

Ebenfalls ist noch geplant, die ehemalige Viehwäsche am Mühlengraben zurückzubauen und den Ritterburgspielplatz durch eine Tampenbrücke und eine Netzbrücke über den Mühlengraben besser mit den vorhandenen Spielplätzen zu verbinden.

Sollten Sie Mängel an den Spielplätzen im Stadtgebiet Salzgitter feststellen, stehen Ihnen Herr Kalberlah (Telefon 05341 839 3985 oder per Mail an frank.kalberlah@stadt.salzgitter.de) oder Herr Kellner (05341 839 3412 oder per Mail an matthias.kellner@stadt.salzgitter.de) vom Städtischen Regiebetrieb zur Verfügung.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen