Sommerferien-Talentcampus auf den Spuren der Wölfe

14. August 2019
Beim Sommerferien-Talentcampus lernten die Teilnehmer einiges über die faszinierenden Tiere. Foto: Stadt Salzgitter
Salzgitter. Thema des diesjährigen Sommerferien-„Talentcampus“ der Volkshochschule (VHS) der Stadt Salzgitter waren diesmal „Wölfe“. Insgesamt 16 Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren von der tiergestützten Sozialpädagogin Melanie Bänsch, ihrer Dalmatinerhündin Mila sowie Stefanie Sempert auf eine spannende Entdeckungsreise auf den Spuren der heimischen Tiere geleitet. Die Stadt Salzgiter berichtet in einer Pressemitteilung.

Kreativität traf Spurensuche im Wald, Theaterspiel demokratische Diskussionsrunde. Das durch die VHS finanzierte Projekt ließ keine Wünsche offen und gab den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich aus jeglichen Perspektiven an das Thema heranzutasten. Der „Talentcampus“ fand in den Räumen der Volkshochschule im Kniestedter Herrenhaus in Salzgitter-Bad in Kooperation mit dem SOS-Mütterzentrum und der Stadtbibliothek der Stadt Salzgitter statt. Letztere stellte eine große Kiste Wolfsliteratur für das Projekt zusammen und bot somit den Einstieg in die kritische Auseinandersetzung.

Eine Forschungsexpedition durch den Salzgitter Höhenzug brachte durch zahlreiche Spurenfunde ein eindeutiges Ergebnis zutage: Der Wolf würde sich in unserer Umgebung sehr wohlfühlen. Nun stellte sich nur noch die Frage, ob dieses so lange vertriebene Raubtier zurückkehren darf oder ob die diversen Risiken einer erneuten Verbreitung aus Sicht der Menschen zu hoch wären. Eine „Volksversammlung“ der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wurde abgehalten, in der die Meinungen von Naturschützern, Jägern, Schafszüchtern, Einwohnern und Wildbiologen angehört und ausdiskutiert wurden. Am Ende erarbeiteten alle Parteien eine gemeinsame Lösung, um den Einzug des Wolfes in unsere Wälder gewährleisten zu können.

Einmal mit den Wölfen heulen

Beim anschließenden Improvisationstheater wurde eine eigene Wolfsgeschichte mithilfe allen bereits erworbenen Wissens erarbeitet und kreativ in einer Fotostory umgesetzt. Einen gesamten Projekttag verbrachten die Kinder mit der Gestaltung und Verfeinerung ihrer Geschichten und trotz der hochsommerlichen Hitze wurde auf Hochtouren beraten, gewerkelt und gestaltet.

Krönender Abschluss war eine Fahrt in das Wolfcenter Dörverden. Dort konnte die Gruppe mit den majestätischen Tieren in Kontakt zu treten und einmal mit einem Wolf heulen. Als die Kinder unter Anleitung einer Wolfsexpertin ein lautes „Auuuuuu“ ertönen ließen, gab es aus einem entfernten Gehege tatsächlich eine Antwort und alle Kinder lauschten fasziniert dem verwunschenen Lied.

Die bei dem „Talentcampus“ entstandenen Fotostorys können sich sehen lassen! Alle Interessierten haben die Möglichkeit, die spannenden Wolfsgeschichten und einen Einblick in den „Talentcampus“ in der Stadtbibliothek Lebenstedt den gesamten August über zu betrachten.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26