Anzeige

Starter Day bei MAN ist Familiensache

17. Juni 2018
Ausbildungsleitung und Ausbilder freuten sich besonders über die große Resonanz und das äußerst positive Feedback. Der „Starter Day“ war für alle Seiten eine sehr gelungene Veranstaltung. Foto: MAN Truck & Bus AG
Anzeige

Salzgitter. MAN begrüßte am Samstag beim sogenannten Starter Day 42 neue Auszubildende und drei duale Studenten. Davon sind zehn aus Salzgitter und zwölf aus Stadt und Landkreis Wolfenbüttel. Das teilt die MAN Truck & Bus AG mit.

Anzeige

Je älter die Kinder werden, desto weniger kann man dabei sein. Mit dem Starter Day möchte die MAN Academy die Türen öffnen und einen Treffpunkt schaffen, an dem sich die zukünftigen Auszubildenden, die Eltern und das Ausbildungspersonal begegnen. Um einen kleinen Einblick in das Leben als Auszubildende bei MAN Truck & Bus zu bekommen, trafen sich am gestrigen Samstag die angehenden Auszubildenden sowie deren Eltern an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz zu einem ausführlichen Kenn-Lern-Tag, „Starter Day“.

Ein besonderer Meilenstein im Leben

Was kommt auf mich zu? Werde ich mich mit allen gut verstehen? Wer sind meine Ausbilder? Wie sieht mein Ausbildungsplatz aus? Wo finde ich was? Wann ist Arbeitsbeginn? Diese und viele weitere Fragen beschäftigen die neuen Auszubildenden, bevor sie ihre Berufsausbildung beginnen. Ausbildungsleiter Hans-Werner Ruhkopf hieß die neuen Auszubildenden und ihre Familien „in der großen Volkswagen-Familie“ willkommen.

In seiner Begrüßung unterstrich Ruhkopf: „Rückhalt im Elternhaus gehören genauso wie besondere Stärken in Organisation und Kommunikation – eher als gute Schulnoten – zu den wesentlichen Voraussetzungen für eine gute Ausbildungszeit.“ Ich weiß aus Erfahrung, dass ein vertrautes Zusammenspiel zwischen Auszubildenden, MAN Academy, Eltern und der Berufsschule den erfolgreichen Abschluss sichert. Ruhkopf stellte das Ausbildungspersonal vor, die die jungen Leute im Verlauf der Veranstaltung über die jeweiligen Berufsgruppen informierten, Vorführungen darboten und mit ihnen ins Gespräch kamen.

Maik Wettig, vom Betriebsrat und Onur Cet und Adrian Krenge von der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung gingen bei ihrer Begrüßung auf den hohen Stellenwert der Berufsausbildung bei der MAN ein und forderten die zukünftigen Auszubildenden auf, von Anfang an lernbereit zu sein und sich einzubringen.

Übernahme von Verpflichtungen und Verantwortung

Was genau wird von den neuen Auszubildenden erwartet? Wie wichtig sind die Eltern während der Ausbildung? Wie wichtig ist die Berufsschule? Wie ist mein Ausbildungsablauf? Dieses und viel mehr vermittelten die Ausbildungsmeister und Auszubildende der jeweiligen Berufsgruppe in den anschließenden Gruppengesprächen, in denen Zeit für ausführliche, ausbildungsspezifische Informationen blieb. Die Umstellung auf den langen Arbeitstag und nicht zuletzt die Übernahme von Verpflichtungen und Verantwortung müssen erst einmal verarbeitet werden. Fragen waren jeder Zeit willkommen und wurden von den Ausbildern und den Auszubildenden gerne beantwortet.

Die Werksrundfahrt entlang der Komponenten- und Logistikbereiche rundete den interessanten Tag ab.

Die MAN Academy bildet in Salzgitter insgesamt 140 Auszubildende aus. Die 45 neuen Azubis, davon sind 26 Prozent weibliche Auszubildende, beginnen in den Berufen Mechatroniker/-in (8), Industriemechaniker/-in (9), Zerspanungsmechaniker/-in (9), Fachkräfte Lagerlogistik (5), Fachlageristen/-innen (9) sowie Industriekaufmann (2). Das Studium im Praxisverbund beginnen drei Studenten im Bereich Maschinenbau .

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen