Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, drei Verletzte

11. Mai 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Lebenstedt. Am gestrigen Donnerstagnachmittag eilten Polizeibeamte zu einem Mehrfamilienhaus in der Reppnerschen Straße, da ein Mann in einer hilflosen Lage vermutet wurde. Jedoch wurden die Beamten körperlich attackiert und verletzt.

Polizeibeamte der hiesigen Polizeiinspektion Salzgitter erhielten einen Einsatz, zu einem Mehrfamilienhaus in der Reppnerschen Straße zu fahren. Hier machten sich Anwohner Sorgen um einen Mann. Angeblich sollte sich dieser in einer hilflosen Lage befinden. Zeitgleich mit den Polizeibeamten trafen Kollegen der Feuerwehr am Einsatzort ein. Mittels einer Drehleiter versuchte die Feuerwehr, von außen einen Einblick in die Wohnung zu erlangen. Der Bewohner konnte sitzend im Wohnzimmer angetroffen werden. Der Mann sei nunmehr an das Fenster gegangen und habe versucht, in Richtung des Feuerwehrbeamten zu greifen. Im Anschluss sei der Mieter in das Treppenhaus gegangen.

Hier sei er schließlich auf die agierenden und eingesetzten Polizeibeamten getroffen. Unmittelbar sei er in einer bedrohlichen Art und Weise auf die Polizeibeamten zugegangen. Nachdem die Beamten dem Mann den Sachverhalt erklärt hatten, haben sie das Mehrfamilienhaus verlassen, da der Einsatz anfänglich als erledigt angesehen wurde. Weitere Maßnahmen seien im ersten Moment nicht erforderlich gewesen. Der aufgebrachte 60-jährige Mann habe nunmehr die Beamten bis auf den Gehweg verfolgt. Bis dahin war er offensichtlich nach wie vor sehr aufgebracht. In dieser Situation habe er einem 38-jährigen Polizeibeamten auf den Rücken geschlagen, eine 26-jährige Polizeibeamtin wurde von dem Mann am Oberkörper ergriffen und zur Seite geschleudert.

Zuschauer störten die Maßnahme

Bei der Ingewahrsamnahme des Mannes und der späteren Zuführung zur Dienststelle verletzte sich zudem ein 47-jähriger Polizeibeamter. Der Mann habe weiterhin mehrfach die eingesetzten Polizeibeamten massiv beleidigt. Nach ersten Ermittlungen habe der Mann offensichtlich deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke gestanden. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen, ein Ermittlungsverfahren wurde gegen ihn eingeleitet. Die Polizei beklagt, dass das Geschehen auf der Straße von einer größeren Menschenmenge beobachtet wurde, welche die Situation beobachtete und die polizeilichen Maßnahmen störte.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen