Über 120 Teilnehmer beim 35. Jazz und Rock Workshop

7. Juli 2019 von
Dirk Brand beim Special in der Kulturscheune mit über 30 Teilnehmern. Fotos: Rudolf Karliczek
Salzgitter. Traditionell an den ersten vier Tagen der Sommerferien findet der Jazz und Rock Workshop in Salzgitter statt. Bereits zum 35. Mal wurden jetzt mit hochkarätigen Dozenten rund 120 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland nach Salzgitter gelockt.

„Vom Einzelunterricht am Instrument über Specials zur GEMA oder zur Theorie geht das Angebot bis zur Gründung neuer Bands“, berichtet Musikalischer Leiter und Organisator Ralli Lewitzki. Bands zu formen sei das Hauptanliegen der Veranstaltung. Diese würden bereits am ersten Tag zusammengestellt, könnten dann jeden Tag üben und am Sonntag beim Teilnehmerkonzert das Gelernte auf die Bühne bringen. Dieses Jahr hätten sich rund 15 Bands gegründet. „So einen großen Workshop gibt es in ganz Europa nicht“, ist sich Ralli Lewitzki sicher. Die Dozenten seien alles Hoschullehrer oder bekannte Musiker. 

Einer von ihnen ist Schlagzeugdozent Dirk Brand, der unter anderem Drums & Percussions Specials mit dem Schwerpunkt Samba und Techno durchführte. Unter dem Motto „Café del Mare“ wurden die Straßen von Salzgitter und der Salzgittersee unsicher gemacht. Brand, der vom Schlager bis Heavy Metal in allen Musikrichtungen zuhause ist, ist von der verbindenden Wirkung von Musik überzeugt. „Wenn alle Menschen ein Musikinstrument spielen würden – und am besten natürlich trommeln – dann würde es auf der Welt auch friedlicher zugehen“, so der Dozent.

Ein Gruppenbild der Teilnehmer und Dozenten.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26