Anzeige

Velo Classico: Radfans erkunden bei bestem Wetter die Region

29. April 2018
Detlef Koepke, Helfer, Sponsoren und der Tourteufel höchstpersönlich begrüßten die gekommenen Fahrradfreunde. Fotos: Jonas Walter
Braunschweig. Am heutigen Sonntag trafen sich gegen 10 Uhr viele begeisterte Radfahrer am Schloss Richmond in Braunschweig. Bei bestem Wetter eröffnete Organisator Detlef Koepke das Event. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich Fahrradfans, um zu einer Tour durch die Region aufzubrechen.

„Wir haben mit dem Schloss Richmond einen super schönen Ausgangspunkt. Die Leute fahren hinterher direkt an der Oker lang.“, erzählt Detlef Koepke begeistert über die Veranstaltung. Hauptpartner ist für die nächsten drei Jahre die Firma und Marke Diamant, die laut Koepke noch auf wirkliche Qualität im Radsportsektor setze. Deshalb habe man genau den richtigen

Organisator Detlef Koepke sprach mit verschiedenen Teilnehmern über ihr persönliches Interesse.

Partner gefunden. Dass eine der ältesten Fahrradmarken in Deutschland die noch recht junge Veranstaltung Velo Classico auserkoren habe, sei ein Glücksfall, über den man wirklich froh sein könne, so Koepke.

Das erste Depot der kleinen Runde über 47 Kilometer ist dann in Salzdahlum bei der Feuerwehr. Dort werden sie mit Köstlichkeiten empfangen. Danach geht es weiter nach Evessen, wo die Radler mit leckeren Backwaren vom Biobäcker versorgt werden. Anschließend geht es über Apelnstedt quer durch die schöne Landschaft ringsum zurück nach Braunschweig zum Wolters Brauereigelände“, führt Koepke die geplante Route aus.

Papst Clemens lässt grüßen

Auch die große Runde über 110 Kilometer startete vom Schloss Richmond aus. Diese fuhr Richtung Königslutter und anschließend quer durch den Elm. „Da muss man dann ein bisschen was tun“, ergänzte Koepke mit einem Lächeln. Auch die Radfahrer der großen Runde kamen an Evessen vorbei und hatten ihren nächsten Stopp dann in Hornburg. Dort gab es das besondere Papst Clemens Brot und die besondere Papst Clemens Wurst zu probieren.

Begeisterte Radfans aller Altergruppen starteten zusammen vom Schloss Richmond aus ihre Tour.

„Das ist in sofern etwas Besonderes, als das der Radsportverein in Hornburg alle fünf Jahre eine Radfahrt in den Vatikan organisiert hat. Das wurde jetzt leider eingestellt, aber die Radsportfreunde aus Hornburg haben dann direkt gesagt, wenn wir unsere Fahrt nicht mehr machen, fahren wir bei der Velo Classico mit.“, freut sich Koepke.

Begeisterung bei Helfern und Teilnehmern

Gerold Leppa von der Stadt Braunschweig und Giorgio Taborri, Generalkonsul des italienischen Generalkonsulats freuen sich über das tolle Event.

Auch Giorgio Taborri, Generalkonsul des italienischen Generalkonsulats in Hannover freute sich über die tolle Veranstaltung. „Wir freuen uns, dass die italienische Botschaft in Berlin in diesem Jahr die Velo Classico als Schirmherr unterstützen kann. Auch in Italien hat der Radsport eine große Tradition“, so Taborri im Interview.

Aber auch Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent und zuständig für das Stadtmarketing in Braunschweig freute sich über die in Braunschweig angesiedelte Velo Classico. „Wer die Tradition des alten Radsports erleben möchte, ist hier goldrichtig“, erzählt Leppa. „Schön finde ich auch den Aspekt, dass es die zwei Seiten gibt. Die sportlichere Runde, aber auch die, die einfach dem Sonntagsausflug mit dem Fahrrad gleicht. Ich fahre selber heute auch mit, denn ich bin persönlich ebenfalls dem Radsport verschrieben und habe familiär ein schönes altes Rennrad geerbt“, führt Leppa seine Begeisterung für die Veranstaltung.

Im Hof der Wolters-Brauerei wurde im Anschluss an die Touren für das leibliche Wohl gesorgt.

Auch Bürgermeister Dr. Helmut Blöcker hatte nur positive Worte übrig. In der Begrüßungsrede betonte er: „Es ist toll, das wir an einem wunderschönen Tag die Gelegenheit haben, ein bisschen Spaß zu haben.“ Er lege außerdem großen Wert auf die Sicherheit im Verkehr und verwies dabei auch auf die gestrige Gedenkfahrt für Todesopfer im Straßenverkehr (wir berichteten). Im Rahmen der wirtschaftlichen Kapazitäten möchte er sich weiterhin für den Ausbau von Radwegen in der Stadt einsetzen.

Abschluss bei Wolters

Auf dem Wolters-Gelände gab es abschließend nach erneuter Zusammenkunft einen kleinen Teilemarkt, eine Ausstellung mit alten Diamanträdern und natürlich Musik, Speis und Trank. Der wohlverdiente Abschluss des Events bei Wolters rundete einen schönen Sonntag ab, bei dem alle Fahrradfreunde voll auf ihre Kosten kamen.

Weitere Impressionen der Velo Classico in der Galerie:

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen