Vereinsheimsurfing – Vernetzte Jugendverbände

4. Juli 2018 von
Mit dem Netzwerk können Vereine untereinander ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Foto: Projektleiter "Vereinsheimsurfing"
Region. Ein besonderes Projekt wurde 2016 gegründet und verlässt Mitte Juni die Testphase: Unter der Organisation der DLRG Bezirksjugend Braunschweig entsteht ein Netzwerk, welches Gruppenunterkünfte für Jugendfreizeiten vermittelt.

Auf einer Webseite können Vereine untereinander ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Hierbei ist es keine Pflicht, selbst ein Vereinsheim zur Verfügung zu stellen, um am Netzwerk teilnehmen zu können. Der Hauptbestandteil des Projekts liegt darin, ein Netzwerk aus kostengünstigen Schlafmöglichkeiten – von Vereinen für Vereine- aufzubauen. Die Förderung des Austausches unter den Vereinen soll damit gefördert werden, erläutert Projektleiter Lennart Ebel auf Anfrage von regionalHeute.de.

Damit ein Verein seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen kann, sollte mindestens ein Gruppenraum, in dem Feldbetten aufgestellt werden können, eine Dusche und ein WC vorhanden sein. „Vereinsheimsurfing“ kann jedoch auch nur zum Verreisen genutzt werden.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt unter anderem durch das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat Dr. Carola Reimann übernommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen