Anzeige

Verfahren gegen Helios-Pflegerinnen eingestellt

9. März 2018 von
Symbolfoto: Thorsten Raedlein
Salzgitter. Seit Dezember vergangenen Jahres hatte die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen zwei Pflegerinnen aus dem Helios Klinikum wegen fahrlässiger Tötung ermittelt (regionalHeute.de berichtete). Ihnen wurde vorgeworfen, einem Patienten nach einer Operation keine Thrombose-Spritze gegeben zu haben. Inzwischen ist das Verfahren jedoch eingestellt.

Anzeige

Wie der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig Sascha Rüegg auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, sei es eingestellt worden, „da ein strafbares Verhalten in Form der vorgeworfenen fahrlässigen Tötung nicht nachgewiesen werden konnte“.

Lesen Sie auch:

Thrombose-Spritze vergessen? – Staatsanwaltschaft ermittelt noch

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen