Verkehrsbehinderungen wegen Anti-Atom-Treck

18. Oktober 2018
Symbolfoto: pixabay
Salzgitter. Aufgrund des Anti-Atom-Trecks in Lebenstedt am Samstag, 20. Oktober, muss in der Zeit zwischen 10 und 11.30 Uhr mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Das berichtet die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung.

Beginn der Versammlung ist um 10 Uhr vor dem Bundesamt für Strahlenschutz. Dort soll eine Auftaktkundgebung von 30 Minuten stattfinden. Die Traktoren, die zur Auftaktkundgebung erwartet werden, werden auf dem rechten Fahrstreifen der Willy-Brandt-Straße – vor dem BfS – Fahrtrichtung Albert-Schweitzer-Straße abgestellt. Die Versammlungsteilnehmer, die mit dem Auto anreisen, parken diese auf dem Parkplatz an der Konrad-Adenauer-Straße (AOK). Dieser Parkplatz wird für die Versammlungsteilnehmer freigehalten (Halteverbot für Samstag, 20. Oktober 2018 ab 0.00 Uhr). Nach Abschluss der Auftaktkundgebung und Abfahrt der Versammlungsteilnehmer steht der Parkplatz wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Danach nimmt der Aufzug (Traktoren, Autos, Fahrräder und Motorräder) die folgende Streckenführung: Willy-Brandt-Straße – Albert-Schweitzer-Straße – Suthwiesenstraße – Schäferkamp – Feldstraße. Über die Feldstraße wird das Stadtgebiet von Salzgitter verlassen. Der Demonstrationszug (Fahrräder, Motorräder, Autos und Traktoren) wird sich ausschließlich auf der Straße bewegen. Straßensperrungen sind nicht geplant. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diese Straßen zwischen 10 und 11.30 Uhr weiträumig zu umfahren.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26