Anzeige

Warnstreiks: Auch Busse und kommunale KiTas betroffen

14. März 2018
ver.di wird für den 15. März in Braunschweig, Salzgitter und Peine zu ganztägigen Warnstreiks aufrufen. Symbolfoto: Archiv/Nick Wenkel
Braunschweig/Salzgitter/Peine. Am 12. und 13. März 2018 wurden die Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst, für den ÖPNV und für die Ver- und Entsorgung fortgesetzt. Im Falle der Nichtverständigung wird ver.di für den 15. März in Braunschweig, Salzgitter und Peine zu ganztägigen Warnstreiks aufrufen. Das berichtet ver.di in einer Pressemitteilung.

Anzeige

Davon betroffen würden in Braunschweig auch der öffentliche Personennahverkehr und in Braunschweig und Peine die kommunalen Kitas sein.

Außerdem aufgerufen seien in Braunschweig unter anderem BS Energy, BS Netz, ALBA, die Stadtverwaltung, Jobcenter, Agentur für Arbeit, in Salzgitter WEVG, SRB (unter anderem Abfallentsorgung), EB 85 (Gebäudemanagement) und das Jobcenter, in Peine Stadtverwaltung, Wasserverband und Stadtwerke.

In Braunschweig werde es am 15. März außerdem einen Sternmarsch geben (9.30 Uhr ab VW-Halle, 9.30 Uhr ab Taubenstraße). Eine Abschlusskundgebung finde um 10.30 Uhr auf dem Platz der Deutschen Einheit statt.

Sebastian Wertmüller, ver.di-Bezirksgeschäftsführer in Braunschweig sei sich sicher, dass die Bürgerinnen und Bürger Verständnis für die möglichen Beeinträchtigungen haben: „Wer sich die Gehälter, von Erzieherinnen, Busfahrer, bei der Müllabfuhr und in der Verwaltung anschaut und vergleicht, weiß warum es mehr Geld geben muss.“

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen