Anzeige

Wohnung des Ex-Mannes angezündet? – Prozess beginnt

11. Mai 2018 von
Zündete eine Frau die Wohnung ihres Ex-Mannes aus Eifersucht an? Symbolfoto: Alexander Panknin
Salzgitter. Einer 55-Jährigen aus Salzgitter wird vorgeworfen die Wohnung des Wohnung ihres geschiedenen Ehemannes angezündet zu haben. Zur Tatzeit sei die Angeklagte aufgrund ihrer psychischen Erkrankung nur vermindert schuldfähig gewesen. Am 28. Mai beginnt der Prozess vor dem Landgericht Braunschweig.

Anzeige

Grund für die Tat soll laut Anklageschrift Eifersucht sein. Da sich die Angeklagte über die Mitteilung ihres geschiedenen Ehemannes, er habe eine neue Beziehung, geärgert habe, sei sie zu dem Entschluss gekommen, die Wohnung des Ex-Gatten in Brand zu setzen. Dafür habe sie das Mehrfamilienhaus, in dem sich die Wohnung des geschiedenen Ehemannes befindet, aufgesucht und habe die Balustrade und Holzbretter des Balkons mit Spiritus angezündet. Der geschiedene Ehemann habe sich zu dieser Zeit im Schlafzimmer, nur etwa 40 Zentimeter vom Brandherd entfernt, aufgehalten.

Nun muss sich die 55-Jährige vor Gericht verantworten. Der Prozess beginnt am 28. Mai vor dem Braunschweiger Landgericht. Fortgesetzt wird die Verhandlung am 31. Mai, 14. Juni und 16. Juni.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen