Wolfenbütteler packt aus – So läuft es hinter den Kulissen von DSDS

26. Februar 2019 von
Leon Kauczor alias Leon Andriano berichtet in einem auf YouTube veröffentlichten Video von seinen Erfahrungen bei der RTL-Castingshow. Foto: Horst Stöcker
Wolfenbüttel. Bereits zwei Mal hat der Wolfenbütteler Schüler Leon Kauczor an den Castings der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) teilgenommen. Zwar hat er es dabei auch vor die prominente Fernseh-Jury geschafft, ausgestrahlt wurde dies später jedoch nicht. Zum Glück, wie der heute 17-Jährige sagt. Über seine Erfahrungen hinter den Kulissen der Show hat er nun ein Video bei YouTube veröffentlicht, das bereits mehr als 20.000 Mal aufgerufen wurde.

Auch wenn der Sohn des Wolfenbütteler Gesang-Duos „nite-n-day“ sein Video eher als Guide für Leute, die die Castings noch vor sich haben bezeichnet, könnte man es auch als eine Art Abrechnung mit der Show betrachten. So erhebt Leon unter anderem Manipulationsvorwürfe und sagt, dass der Ton während seines Auftritts im Refrain auf einmal „übelst laut“ aufgedreht worden sei. Zudem habe man ihn vorab mit widersprüchlichen Aussagen zum Ablauf aus dem Konzept gebracht. Und auch die Jury sei vor seinem Auftritt über seine Ängste informiert worden, mit denen man ihn dann konfrontiert habe. „Die Jury bekommt Anweisungen was sie wie und wann zu tun hat“, ist sich der Schüler des Gymnasiums im Schloss sicher.

„Ehrlichkeit und Offenheit werden ausgenutzt“

Die Informationen dazu kämen aus einem Vorabinterview, vor dem Leon warnt: „DSDS fragt euch Sachen, wo man sich nur versprechen kann.“ Gerade wenn man zu ehrlich ist, sei dies später zum eigenen Nachteil und man werde in eine Rolle gesteckt, in der die Redaktion einen sehen will. „Die wissen was sie tun“, sagt der Schüler. Dieter Bohlen habe ihn ziemlich fertig gemacht und auch die anderen Jurymitglieder hätten auf ihn „eingedroschen“, doch er sagt auch: „Wir wissen alle, Bohlen spielt eine Rolle.“

Dass er noch einmal an einem DSDS-Casting teilnehmen wird, glaubt der junge Künstler nicht, wie er im Gespräch mit unserer Online-Zeitung sagt. „Ich war ja schon zwei Mal da und beim zweiten Mal waren sie schon sauer, dass ich nicht nach deren Pfeife tanzen wollte.“ Er will sich künftig auf seine Musik konzentrieren, hat seit August ein festes Management, wie er erzählt und plant für den Mai die Veröffentlichung seines Albums. Wer sich selbst ein Urteil über die Gesangskünste von Leon Kauczor, der unter dem Namen Leon Andriano performt, ein Bild machen möchte, der sollte sich die Videos im YouTube Kanal des Wolfenbüttelers anschauen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26