Zwei Tote: Junge Frau aus Salzgitter stirbt bei Horrorunfall

6. Januar 2019 von
Die Einsatzkräfte konnten die Personen zwar aus den Fahrzeugen befreien, anschließend aber nur den Tod der beiden feststellen. Video/Fotos: Aktuell24(KR)
Wolfenbüttel. Zu einem schrecklichen Unfall kam es am frühen Sonntagmorgen auf der L495 zwischen Halchter und A36 (ehemals A395). Ein BMW und ein Audi prallten dabei frontal zusammen. Die beiden Autofahrer, ein 18-Jähriger und eine 29-jährige Frau aus Salzgitter, starben noch am Unfallort.

Als die Beamten am Unfallort eintrafen, bot sich ihnen eigenen Angaben zufolge ein riesiges Trümmerfeld. Die beiden Fahrzeuge kamen aufgrund des heftigen Zusammenstoßes erst 100 Meter voneinander entfernt zum Stehen. Nachdem auch die Feuerwehr wenige Sekunden später am Unfallort eintraf, galt es sofort die beiden Personen aus den Fahrzeugen zu befreien. Sowohl die 29-jährige Audi-Fahrerin, als auch der 18-jährige BMW-Fahrer waren schwer eingeklemmt. Doch für beide Personen kam jede Hilfe zu spät, sie konnten nur noch tot geborgen werden.

Einsatzkräfte finden Kindersitz

Da die 29-Jährige einen Kindersitz dabei hatte, mussten die Einsatzkräfte zwischenzeitlich davon ausgehen, dass auch ein Kind zu Schaden gekommen ist. Dies bestätigte sich allerdings nicht. Die junge Frau befand sich, ebenso wie der 18-Jährige, alleine im Auto. Wie es zu dem schrecklichen Unfall kam, ist bislang unklar. Die Familienangehörigen wurden bereits von der Polizei informiert.

Aktualisiert, 10.23 Uhr:

Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung berichtet, handelt es sich bei der Verstorbenen um eine junge Frau aus Salzgitter. Die 29-Jährige war auf dem Weg in Richtung Salzgitter als ihr der 18-jährige Wolfenbütteler entgegenkam. Wie es zu dann zu dem frontalen Zusammenstoß kam, ist auch weiterhin unklar.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: salzgitter@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26